Mai 25, 2013

Siedelalpe ... kurzer Weg mit grandioser Aussicht!

Leichte Tour mit lohnendem Ziel!


Es gibt Tage, da ist man - was die Tagesplanung betrifft - sehr kurzentschlossen. Vor allem dann, wenn einem der Wetterbericht schon morgens ins Ohr "säuselt", dass heute noch starke Regenschauer niedergehen sollen, der Himmel bedeckt ist und sogar Gewitter möglich sind.
Die meisten wissen, dass nirgendwo anders, als in den Bergen, das Wetter urplötzlich umschlagen kann.. wenn man dann bei einem Gewitter mitten im Wald steht, ist guter Rat teuer und man sollte sich schleunigst einen geeigneten Unterschlupf suchen.

Also haben wir eine Weile lang den Himmel "Richtung Berge" beobachtet und gemerkt: "Des duat nix" - also Rucksack packen und auf geht´s!


Unser Weg führt uns zum Parkplatz "Schlettermoos" direkt zwischen Immenstadt und Missen an der Hauptstraße gelegen. Die Tagesgebühr beträgt 2 €.








Dann geht´s los: Auf einem angelegten Weg mitten durch den Wald kommt man bald auf einer Lichtung an, wo man auf einer Bank eine kleine Rast einlegen kann (wer möchte, denn lange gelaufen sind wir noch nicht! :-) ).
Dann biegt man rechts ab und läuft direkt am Wald entlang über Wege und Wiesen bis zur letzten Geraden, wo auch schon Töchterchen ruft: "Ich bin Alpkönig, ich habe die Alpe zuerst gesehen!"

Tja, das hat sich bei uns so eingebürgert, dass wir familienintern immer einen Alpkönig küren, denn das spornt die Kids zum "weiterwandern" an und letztendlich sind sie dann auch ganz happy, wenn das Ziel endlich vor Augen ist.

Dieser leichte Spaziergang (der über einen befestigten Weg auch mit Kinderwagen begehbar ist) dauert ca. 25 - 30 Minuten und dann hat man auch schon einen wunderbaren Ausblick auf die Allgäuer Berge, Immenstadt, Grünten, Mittag und zwar von der Siedelalpe aus gesehen.



Dort stärken wir uns mit Getränken und wer möchte, kann sich auch die feinen Brotzeiten schmecken lassen. Das freundliche Team der Siedelalpe ist auf Zack und so bekommt man rasch die verdiente Stärkung.
Auch Mountainbiker sind auf dieser Strecke anzutreffen, denn die Siedelalpe ist auch eine Zwischenstation zwischen Immenstadt und Missen.



Frisch gestärkt steigen wir noch auf zum Gipfelkreuz und genießen nochmals eine fantastische Aussicht, der diesesmal auch den Alpsee in Immenstadt/Bühl freigibt. Die Wolken schieben sich am weißblauen (bayerischen) Himmel an uns vorbei und wir lassen uns die Sonne auf die Nase scheinen - herrlich!










Wenn man sich nun vom Alpsee abwendet, sieht man direkt vor sich die "Juget-Alpe", die vor ein paar Jahren abgebrannt war und wieder neu aufgebaut wurde. Aber diese werden wir vermutlich ein andermal von einer anderen Seite aus "bewandern".


Die Kids hüpfen derweil einem Frosch hinterher und versuchen ihn, auf die Hand zu bekommen. Das einzige, was unsere Tochter auf die Hand bekommt, ist eine riesige, schleimige Schnecke und streckt mir diese entgegen *bäh*.. naja, Kinder denken sich einfach nix dabei und sie ist ganz fasziniert, als die Schnecke plötzlich aus ihrem Haus gekrochen kommt und die Fühler ausstreckt. Wie gut, dass wir "Sagrotan" in der Tasche haben.. :-).



Natürlich darf nun auch der Eintrag ins Gipfelbuch nicht fehlen. Über Gedichte, Verse, Gedanken, gemalten Bildern ist so manch lustige Anekdote darin zu finden.
Nach einem kurzen "Obst-Keks-Imbiss" geht's wieder hinab und wir wandern den befestigten Weg hinab zum Parkplatz. Schee war´s.



Wenn auch Ihr eine leichte Tour bevorzugt, aber trotzdem eine tolle Aussicht genießen und auf einer urigen Hütte einkehren wollt, dann ist dieser Ausflug genau das Richtige für Euch!




Viel Spass beim Wandern wünscht Euch
mit herzallgäuerliebsten Grüßen

Eure Saskia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Herzallgäuerliebste Grüße