Oktober 10, 2013

Zwetschgen-Liebe......

 

Zwetschgen-Datschi, mmmhhhh lecker!

 
 
Kaum hat der Herbst (offiziell seit 23. September) begonnen, denken wir wieder an die vielen Köstlichkeiten, die es da dann so gibt: Sei es der Kürbis, Zwiebelkuchen oder eben auch der "Zwetschgen-Datschi", den ich mittlerweile sehr gerne backe.
 
 
Tja, das Rezept ist simpel, aber was, wenn man am Sonntag Morgen merkt, dass man für den "Quark-Öl-Teig" keinen Quark da hat?
Da hilft nur eins: Kühlschrank durchforsten und siehe da: Es stand noch lecker "Naturjoghurt" drin... perfekt!
Ich habe also den Quark mit dem Naturjoghurt ersetzt, dafür aber 3 EL mehr Mehl hinzu gegeben, da der Teig sonst etwas zu flüssig geworden wäre.
Und dank meines heiß geliebten Wunderkessels war er auch ruck zuck fertig... der Teig!
 
 
Wenn die Zwetschgen reif sind, lassen sie sich auch problemlos vom Kern ablösen. Die Zwetschgen werden dann geviertelt und auf den Teig gelegt (schön in Reihe, damit das auch was gleichsieht!) :-)
 
 

Tja und nach Vollendung der Backzeit stand der Kuchen dann zum probieren bereit:
Geschmeckt hat´s allen und dass Joghurt statt Quark verwendet wurde, hat niemand gemerkt ;-).
 

Solltet auch Ihr zu den Zwetschgen-Liebhabern gehören, so habe ich HIER noch das feine Rezept zum Datschi..
 

Gutes Gelingen wünscht Euch
 

mit herzallgäuerliebsten Grüßen

Eure Saskia



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!
Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia