November 22, 2013

bio bio

Guuuuuuuuuten Morgen allerseits,
also eigentlich wäre ja heute mal wieder mein Biokistchen an der Reihe aber da ich heute gleich nach dem Mittagessen auf eine Beerdigung muss um diese musikalisch zu umrahmen, hat der Post über mein Biokistenprodukt im Tagesplan leider keinen Platz mehr. Ich kann ja nicht verantworten, dass Ihr bis abends auf Kohlen sitzt und nicht wisst, was Ihr mit dem wunderbaren Gemüse machen sollt.




Aaaaaaaaaber ich hab mir auf die Schnelle was anderes überlegt: auch bio aber kein Gemüse sondern Obst: Orangen. Die Idee dazu kam, weil ich gegenüber den bereits zubereiteten Lebensmitteln im Supermarkt zunehmend skeptischer werde. Mit bereits zubereitet meine ich sowohl Fertiggerichte als auch bereits gewürztes, gemischte Getränke, Eingelegtes und natürlich -obwohl nicht bereits zubereitet- abgepacktes Fleisch. Lebensmittelskandale gibt es doch ständig, auch wenn es nicht von der großen Presse breitgetreten wird. Auf Facebook häufen sich die Meldungen. Eigentlich weiß man nicht mehr wirklich, ob man das isst, was auf der Verpackung steht. Natürlich gibt es die gewissen "Codes", unter denen man die Herkunft im Internet recherchieren kann. Was ist aber mit Leuten, die viel arbeiten müssen, keine Zeit haben sich mit solchen Dingen auseinanderzusetzen und trotzdem gesund essen möchten, mit Lebensmitteln hinter denen der Gesichtspunkt Nachhaltigkeit steht?

Ja, darüber könnte ich jetzt stundenlang weiterphilosophieren aber ich möchte Euch ja was zeigen:
So langsam nähert sich der Advent und es gibt doch nichts gemütlicheres, als mit Glühwein, Punsch und Plätzchen zusammenzusitzen, Geschichten zu lesen, spielen, miteinander Musik machen - ja, ich liebe es! Was nehmen wir an Punsch? Der aus der Flasche? Schmeckt eigentlich ganz gut aber wie gesagt, in mir wächst die Skepsis.........
Wir haben uns kürzlich was ganz spontanes überlegt - die besonders aufregend aber die Kinder haben es geliebt! Wir haben nämlich nicht immer sämtliche Säfte und Gewürze für einen selbstgemachten Punsch zu Hause aber wie wir feststellen konnten, geht es auch einfacher:







2 - 3 Orangen auspressen, mit etwas heißem Wasser aufgießen und mit Honig und Zimt (evtl. auch Nelke oder Lebkuchengewürz - je nach Geschmack) süßen bzw. würzen.















Hab ich also soeben extra für Euch gemacht und genieße es während ich diesen Post schreibe. Da wird einem gleich ganz kuschelig.......
Ich hoffe, das ist ein kleiner Ersatz für meinen Gemüse-Post.
Habt ein kuscheliges Wochenende!

Herzallgäuerliebste Grüße

Carmen

Kommentare:

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat. Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.ch registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten auf deutsch zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.ch/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Team von Rezeptefinden.ch,
      wir freuen uns sehr, dass Euch unser Blog gefällt und auch über das Angebot, ihn über Euch zu verlinken.
      Leider hat das mit dem Hinzufügen nicht geklappt - vielleicht habe ich etwas falsch gemacht....?
      Ich hoffe, dass wir doch noch irgendwie "zueinander finden".

      herzallgäuerliebste Grüße

      Carmen und Saskia

      Löschen

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!
Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia