November 20, 2013

Mystischer November im Allgäu

Der Übergang von Herbst zu Winter


Es ist November. Der Tag erwacht zäh und die nächtliche Stille weicht nur langsam dem Vogel-Gezwitscher deren Vögel, die nicht mit den anderen Richtung Süden, ins Warme, gezogen sind. Der Reif auf den Wiesen bleibt eine ganze Weile dort liegen, bis die ersten - noch warmen - Sonnenstrahlen diesen beiseite schieben, sowie den Nebel, der sich mit den sehr kalten Temperaturen der Nacht nur langsam zurückzieht.




Die Leichtigkeit des Sommers weicht einer gewissen Ernsthaftigkeit und Melancholie und man lässt so manches, was im vergangenen Jahr so geschehen ist, noch einmal Revue passieren.
Die Bäume verabschieden sich nun endgültig von ihren Blättern und warten darauf, ihren "Winterschlaf" halten zu können. 
Hier und da sieht man ein Eichhörnchen umherhüpfen und emsig Wintervorrat heranschaffen.
Die Igel gehen auf Wanderschaft und suchen sich ein sicheres und geschütztes Plätzchen und alles, sowohl Mensch, als auch Tier, bereitet sich auf die 4. Jahreszeit vor - den Winter! 
Die Gärten werden winterfest gemacht, der Rasen ein letztes Mal gemäht, die Hecke geschnitten. Empfindliche Sträucher zusammengebunden und mit Jute-Säcken eingepackt, Blumentöpfe und Gartengeräte gesäubert und im Gartenhaus verstaut. 
Das Letzte, was bei uns zuhause hereingeholt wird, ist unsere Bank, die vor dem Haus steht.




Im Herbst kommt man wieder mehr nach drinnen und genießt die wohlige Wärme.
Dazu gehören für mich Tee (z.B. von Sonnentor), Kuschel-Decken, ein paar stimmungsvolle Kerzen, Kuschel-Socken, Spielenachmittage, leider auch Aufräumaktionen (ja mit einem Schwimmreif kommt man im Winter nicht sehr weit), ein brennender Schweden-Ofen und meine Liebsten um mich herum - das ist schön!
So manches, was den Sommer über liegen geblieben ist, wird nun aufgearbeitet (z. B. die zahllosen gemachten Fotos sortiert), die Kinder widmen sich wieder (Brett-)Spielen und Puzzles und sind mit Eifer dabei, wenn wir etwas basteln.





Wenn wir November hören, so denken viele meist zuerst an das triste Wetter, das die Tage prägt, den Wetter-Umschwung, der uns dazu zwingt, wieder sämtliche "Handschuah´ - Kappa - und Schal´s" aus dem Keller zu holen und eigentlich bietet auch dieser Monat so manches schönes Naturschauspiel - die Phase der Umstellung, denn der Winter ist nicht mehr weit. Und wenn wir Allgäuer die Nase aus dem Fenster halten und sagen: "s´riacht nach Schnee", dann können wir davon ausgehen, dass es nicht mehr lange dauert, bis die romantische und stade (Weihnachts-)Zeit beginnt, die wir alle so lieben!

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen noch ein paar wundervolle November-Tage, an denen der Winter hier im Allgäu Einzug erhält!

Herzallgäuerliebste Grüße


Eure Saskia

Kommentare:

  1. Was für wundervolle Fotos! Wie der Nebel dicht über dem Boden wabert... sooo stimmungsvoll! Und ja, diese leicht melancholische Stimmung ist wohl typisch für den November..

    Ganz lieben Gruß aus dem Norden
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Andrea... es ist faszinierend, wie sich die Natur fast wie zum Glockenschlag auf die nächste Jahreszeit einstimmt und uns dadurch in alle möglichen Stimmungen versetzt... Vielleicht, nein ich glaube sogar, dass es genau das ist, was uns so inspiriert und das Leben so schön und lebenswert macht. Herzallgäuerliebste Grüße *Saskia* :)

      Löschen
  2. Hallo liebe Saskia,
    du hast wieder fantastische Fotos gemacht, wirklich mystisch ... aber voll schöööön !!
    Bei uns schneit es heute für diesen Winter das 1. mal ... ach, ich freu mich einerseits auf den Winter
    andernseits auch nicht! Wenn die Sonne scheint und alles glitzert wie Diamanten... dann mag ich das!
    Aber leider gibt es auch den Matsch :-(
    Bei diesen Wetter hat man mehr Zeit zum Nähen, dass ist toll !!
    Allerliebste Grüße aus Oberfranken, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Karin :) - mir gehts genauso, alles hat sein "Für" und "Wider".. am liebsten dicken Schnee auf den Wiesen und viel Sonnenschein mit "glitzerglitzer" darauf und die Straßen schneefrei, damit man bequem und sicher von A nach B kommt. Aber wie Du schon gesagt hast: Wieder mehr Zeit zum nähen - das wird wieder spannend, welche Werke daraus hervorgehen. Sende Dir herzallgäuerliebste Grüße aus dem Allgäu *Saskia* :)

      Löschen
  3. Wunderschöne Bilder hast Du da gemacht! Sehr stimmungsvoll. Ja, und Deine Gedankengänge kann ich auch sehr gut nachvollziehen. Gestern erst kam meine Sonnentor-Bestellung an und ich habe die ersten Plätzchen gebacken. Der Kachelofen war an und ich hatte selbstgestrickte Socken an. Am Abend kamen dann die Kerzen dazu :-)
    Ganz liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt nach einem wundervollen Tag liebe Carmen, genau so soll´s sein - Rückzug in die "eigenen vier Wände" und es sich einfach gutgehen lassen! Ich kann mir schon vorstellen, wie herrlich es gestern bei Dir nach dem Plätzchen backen geduftet haben muss *mmmhhh* :-).. herzallgäuerliebste Grüße von Saskia :-)

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Herzallgäuerliebste Grüße