Dezember 04, 2013

Einfach märchenhaft I Der Bad Hindelanger Weihnachtsmarkt

Bad Hindelanger Weihnachtsmarkt öffnet seine Pforten


Es ist kalt - sehr kalt und still. Das wunderschöne Dorf Bad Hindelang liegt bereits unter einer weißen Schneedecke und am 29. November 2013 erstrahlt es wieder.... in weihnachtlichem Glanz.



Am Freitag Abend war es also soweit: Der Bad Hindelanger Weihnachtsmarkt wurde vom Christkind um 18 Uhr eröffnet und 18.30 Uhr folgte ein wahrlich märchenhafter Umzug mitten durch den gesamten Weihnachtsmarkt.



Die Kinder standen ganz aufgeregt am Wegesrand, stiegen ungeduldig von einem Bein auf das andere und als der Märchenumzug sich in Bewegung setzte, begannen Kinderaugen zu leuchten:





























Die Eisprinzessin mit ihrem leuchtend weißblauen Gewand ging voran und ihr folgten viele Märchenfiguren, die Groß und Klein bekannt sind.







Wie z. B. Väterchen Frost oder Sterntaler, die Nußknacker, der hl. Sankt Nikolaus mit seinem Gefährten Knecht Ruprecht, jede Menge Weihnachtsengel, ja sogar Pippi Langstrumpf auf ihrem "kleinen Onkel" begleitet von Tom und Annika und natürlich zuletzt auf einer wundervollen Kutsche: Das Christkind.



Wundervoll inszeniert und von weihnachtlicher Musik umrahmt zog der Umzug an uns vorbei und manchmal kam ein Schneeflöckchen oder ein Bär, ja auch Elfen bei unseren Kindern vorbei um ihnen die Hand zu schütteln - was haben sie sich gefreut.



Der Bad Hindelanger Weihnachtsmarkt war nun eröffnet und wir spazierten durch ihn hindurch, umrahmt von alpenländischer Hausmusik, Alphörnern oder Chöre, überall hängt glanzvolle Weihnachtsbeleuchtung. Die Schausteller hatten soo schöne Sachen an den Verkaufsständen, wie z.B. Honig, Kerzen, Kreative Geschenke aus Holz und Metall, gefilztes, Dekorationen für den Weihnachtsbaum, Glaskunst und vieles vieles mehr. 



Auch für die Verpflegung sorgten wieder einige "himmlische Hütten". Feinen Glühwein für die Großen, Punsch für die Kinder und Plätzchen & Lebkuchen für die weihnachtlichen Gaumenfreuden gab es natürlich auch.



Auf was wir uns immer ganz besonders freuen, ist die "Brotsuppe"  - nein, keine aus Brot gemacht Suppe, sondern eine Suppe IM Brot. Aus verschiedenen Sorten kann man wählen (Kürbis-, Gulasch-, Käse- oder Waldpilzsuppe). Dann auf ein warmes Fell einen Platz am Lagerfeuer ergattern und genießen *mmmmhhhh, das schmeckt*!




Wenn man so über den Markt schlendert, begegnet einem hin und wieder eine Märchenfigur, oder der Nikolaus kommt mit seinem Gefährten und verteilt an die Kinder Süßes. Sogar das Christkind mit ihren Engeln haben wir gesehen. Eine "Bärchen-Bastel-Werkstatt" und ein Kinderkarussell gibt es auch und wer möchte, kann sich geduldig seine eigene Kerze ziehen.


Ganz zum Schluss, als die kleinen Füße der Kinder nicht mehr so recht wollten, beschlossen wir, noch beim "himmlischen Postamt" den Wunschzettel für´s Christkind abzugeben. Wir sind gespannt, welcher Wunsch davon in Erfüllung geht :-) ....?















Der Bad Hindelanger Erlebnis-Weihnachtsmarkt findet noch bis 08. Dezember 2013 statt. Und wer die Möglichkeit hat, ihn zu besuchen, der sollte dies auf jeden Fall tun. Denn hier hat unser Advent begonnen, die Stimmung ist einmalig!


Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!
Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia