Dezember 06, 2013

Für alles gibt es einen "Abschluss"......

Also eigentlich wollte ich gestern nochmal einen Post vorbereiten über meine selbstgebastelte Weihnachtsdeko aber leider kam alles ganz anders. Ich wurde quasi von allen Seiten gehandicapt, das fing schon damit an, dass mir mein Sohn am Dienstag als ich vom Elternsprechtag zurück kam mitteilte, er habe über mein nagelneues sauteures Notebook Saft drübergeleert. Prima, jetzt sitze ich an meinem alten Trum und werde schier wahnsinnig: die Tasten funktieren nicht mehr richtig und der Speicher ist so voll, dass es eine Ewigkeit dauert irgendwas zu bearbeiten oder gar abzuspeichern.

Der gestrige Tag hat dann aber alles getopt. Von vornherein war der Wurm drin: die Nachricht über eine Schulung die ich besuchen darf, was ja toll ist aber wer passt in der Zeit auf meine Kinder auf? Fragen über Fragen.......

Doch eine Sache brachte uns komplett aus dem Konzept: gestern Abend war der letzte Abend von Flocke, dem Hamster meiner Tochter. Es war ein Zwerghamster und schon drei Jahre alt. Uns fällt schon seit Wochen auf, dass er komisch drauf ist und zuletzt war er wohl komplett blind. Dadurch hat er auch stark abgebaut - klar, konnte sein Essen und Trinken ja nicht mehr finden. Gesten Nachmittag dann ein Ruf aus dem Kinderzimmer: "Flocke ist irgendwie komisch, komm schnell!!!" Die ganze linke Seite war gelähmt, Einzelheiten erspar ich Euch jetzt. Schnell wurde entschieden, dass das Tierlein nicht mehr leiden soll.

Gottseidank sind unsere entfernten Nachbarn Tierärzte und wirklich sehr sehr liebe Menschen. Die haben selber 5 Kinder und wissen was dieser Gang für ein Kind bedeutet. Wir haben eine schöne Schachtel mitgenommen (gut dass Mozartkugeln so schön verpackt sind) und uns von dem kleinen Lebenwesen verabschiedet.
 


Gut dass wir noch zum Nikolausabend gegangen sind, da war natürlich die Ablenkung groß aber heute müssen wir Flocke wohl bestatten und darauf freut´s mich jetzt eher weniger.......
Soeben habe ich noch erfahren, dass gestern Nelson Mandela gestorben ist Ein seltsamer Tag, dieser 5. Dezember 2013........

Ich hoffe, Ihr habt einen besseren Start ins Wochenende.
herzallgäuerliebste Grüße

Carmen

Kommentare:

  1. Oh, wie traurig :-( Das tut mir sehr leid! Ist immer schlimm, wenn ein geliebtes Tier gehen muss.. *schnüff*

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Andrea das ist es aber das weiß man ja eigentlich schon, wenn man sich so ein Tier zulegt. Ich möchte gar nicht daran denken wie das erst wird, wenn unser Hund stirbt......
      herzallgäuerliebste Grüße
      Carmen

      Löschen
  2. Hallo Carmen,
    na, da kam ja einiges zusammen. Unser Hase musste mit einem Schuhkarton vorlieb nehmen, wir sind im Trauerzug zum Wald und haben ihn da begraben. Die Kinder haben mit Steinen ein schönes Muster und mit Stöcken ein Kreuz gelegt.
    Und ich habe die ganze Zeit gehofft, dass ich tief genug gegraben habe, das war nämlich ganz schön schwer, und dass am nächsten Tag nicht alles von anderen Tieren aufgegraben ist.
    Liebe Grüße und ich hoffe, Deine Kinder leiden nicht so lange,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      hattest Du darüber nicht sogar einen Post geschrieben? Ich glaub den hab ich gelesen......Wir haben die Bestattung bei uns im Garten vorgenommen mit Gebet und einem großen Stein auf dem Grab damit der Hund ihn nicht wieder ausbuddelt. Gehört halt zum Leben dazu.
      herzallgäuerliebste Grüße
      Carmen

      Löschen
    2. Ne, das muss woanders gewesen sein, das war vor zwei Jahren und ich habe ja erst dieses Jahr mit dem blog angefangen :-) Aber mein Gedächtnis spielt mir auch gerne mal Streiche, vielleicht habe ich es doch erwähnt *grins*
      Trotzdem ein schönes Wochenende wünsch ich Euch!

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Herzallgäuerliebste Grüße