Dezember 20, 2013

Weihnachtspost | Alle Jahre wieder......


Mit Liebe selbst gemacht (Teil 1)


Es ist fast schon ein "Ritual", jedes Jahr denjenigen Menschen, die einem besonders nahe stehen oder jenen, die man nur ganz selten sieht, eine Weihnachtskarte zu schicken. 


Jedes Jahr wird auf´s Neue gebastelt oder am Computer eine Collage erstellt oder mit Bildern, Stempeln, Bändern uvm. die Weihnachtspost liebevoll dekoriert.
Doch das Wichtigste steht doch im Inneren einer Karte: 

Die Wünsche zu Weihnachten, vielleicht ein kurzer Rückblick auf´s vergangene Jahr und vor allem die guten Wünsche für´s neue Jahr.
Meistens würde mir eine DIN A6-Karte gar nicht ausreichen, aber so beschränkt man sich auf´s Wesentliche und teilt den Menschen, die man ins Herz geschlossen hat, einfach nur das Wichtigste, das man Ihnen wünscht, mit.

Auch wir freuen uns - gerade in der Adventszeit - jedes Mal sehr, wenn wir zum Briefkasten gehen und sehen: Die Weihnachtspost ist da!
Manche sammeln sie bis zum 24. Dezember an und öffnen sie gemeinsam unterm Weihnachtsbaum, andere wiederum können es kaum abwarten (wie ich z. B.) und öffnen sie bereits vorher um zu sehen: Wer wohl in diesem Jahr an uns denkt?

Ich sammel dann alle Karten und hänge sie an ein Seil, das an unserer Glasschiebetüre hängt. So können wir sie dann immer sehen und uns daran erfreuen.

Heuer habe ich mir gedacht: Weihnachtspost basteln, BEVOR die Adventszeit kommt. Gesagt - getan! (Mensch, so früh war ich ja noch NIE dran *mirselbstaufdieSchulterklopf* :) ).

Schnell einen Satz Karten, samt Kuvert, Masking Tapes und buntes Motivpapier besorgt und mich an´s Werk gemacht und es hat richtig richtig viel Spaß gemacht. Für die Innenseite werden noch Fotos nachbestellt und dann kommt das Wichtigste: die Wünsche - für jeden ganz individuell und mit Herz verfasst!






Ich freue mich schon darauf, wenn ich die bunten Briefe zur Post bringe oder sie - ganz persönlich - bei unseren Freunden in den Briefkasten werfe. Wie sieht das bei Euch aus? Weihnachtsgrüße per E-Mail oder lieber doch selbst gemacht?

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia

Kommentare:

  1. Oh wie zauberhaft schön deine Karten :0) da muss ich dir eine witzige kurze Geschichte erzählen ... ich hab eben drei Weihnachtskarten zur Post gebracht und als ich wieder zu Hause war ist mir eingefallen dass ich überhaupt keine Adresse drauf geschrieben habe ;0( *grr* also gleich wieder hin - die haben sich gefreut meinen Brief aus Millionen von Weihnachtswünschen herauszusuchen :0) schöne Weihnachtszeit Liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh neiiiiin.... so ärgerlich es klingt, aber witzig hört es sich doch an. In all Deiner Euphorie die Adresse vergessen - ich schätze, nachdem Du Deine Karten ja Gott sei Dank wiederbekommen hast, dass Dir das sicher nochmal passieren wird ;-). Ich wünsche Dir auch noch ein paar schöne Adventstage liebe Doris. Bald ist Weihnachten und nun werden sich doch noch Deine Liebsten über eine schöne Post von Dir freuen können ;-). Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia

      Löschen
  2. Die sind ja wunderschön !!!
    Ich bin für die "alte" Version... Eine Karte, selbstgeschrieben, für all meine Lieben gehört genauso zu Weihnachten, wie der Baum!
    Allerliebste grüße, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Karin :) .. wir trotzen dem Fortschritt und bleiben bei "selbstgemacht". Rituale sind das, was uns jedes Jahr aufs Neue so sehr auf diese Zeit freuen lässt :) - ♡allgäuerliebste Grüße von Saskia

      Löschen

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!
Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia