Januar 22, 2014

Apfelküchle | Apfelkiachle

Was Süßes für die Seele


Bei vielen schon längst auf dem Speiseplan, bei manchen ein süßes Schmankerl, wenn man unterwegs ist.
Bei uns, wenn´s mal wieder Zeit ist, etwas aus dem knackigen, rotbackigen Obst zu zaubern:

APFELKiachle - mmmhhhh!

Schon zu Großmutters Zeiten haben wir diese süße Mehlspeise genossen, am liebsten mit Apfelmus.
Flott zubereitet, da nur wenige Zutaten und mit einer fruchtigen Note versehen, gibt es ab und an die allseits beliebten Apfelküchle.







Und da sie ganz schnell gemacht sind, habe ich hier gleich noch das feine Rezept für Euch!

Zutaten:

120 g Mehl
1 TL Backpulver
2 Eier
etwas Salz
1 EL Zucker
125 ml Milch
4 Äpfel (leicht säuerliche, z. B. Boskop)
Fett
Puderzucker
Zimt
Apfelmus


Zuerst die Milch mit den Eiern vequirlen, anschließend Salz, Zucker und Mehl mit dem Backpulver hinzugeben und zu einer glatten Masse verrühren.
Die Äpfel schälen und in Scheiben schneiden.

Die Äpfel in die Teigmasse eintauchen und anschließend in eine Pfanne mit heißem Fett hineingeben. Etwas anbraten und anschließend wenden, bis beide Seiten eine schöne bräunliche Farbe haben (Achtung: Das geht - je nach Temperatur - ziemlich schnell!).

Die fertigen Apfelküchle warmstellen, bis alle Äpfel mit der Teigmasse fertiggebacken sind.

Diese sodann auf einem Teller schön anrichten, mit Puderzucker (nach Belieben Zimt) bestreuen und mit dem Apfelmus servieren - mmmmhhh, das schmeckt! 

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia

Kommentare:

  1. Guten Morgen
    Jammi da bekomme ich doch gerade Hunger ... ich liebe "Öpfelchüechli" .. hier bei uns in der Schweiz gerne mit Vanillesosse dazu :-) ... steht für am WE auf dem Wohlfühlprogramm
    GLG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmmhhh mit Vanille-Soße *lecker*! Ooohh wie ich den Schweizer Dialekt liebe *so schön* .. lass es Dir am Wochenende mit den "Apfelkiachle* schmecka :) *herzallgäuerliebste Grüße* von Saskia

      Löschen
  2. Eg werd beriechte wie d Öpfelchüechli gschmeckt hend :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Des dät uns viechtig freia liebe Tanja (das würde uns tierisch freuen) :) ... ♡allgäuerliebste Grüße in die schöne Schweiz :)

      Löschen
  3. Hm, klingt lecker - ich werde sie ausprobieren. Danke fürs Rezept :-)
    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!
Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia