März 10, 2014

Was wollten wir nochmal vertreiben????

Also mit dem Brauchtum ist das ja so eine Sache - meine Kinder zum Beispiel hinterfragen das ein oder andere Ereignis mit dem Kommentar: "Braucht´s das eigentlich?" Klar, ich weiß schon - die fragen mich das nur, weil sie keinen Bock haben mitzugehen aber in solchen Momenten komm ich selbst zum Überlegen........bevor ich allerdings die Bedeutung traditioneller Festen und deren geschichtliche Hintergründe zu stark erörtere und zu melancholisch werde, schließe ich meine Gedanken mit dem Ergebnis: es gibt was zum Essen und Trinken, lustige Leute - super Fest - ja, liebes Kind, das braucht´s, aber sowas von!

Vorgestern hatten wir wieder so ein traditionelles Dorf-Happening: Funken. Naja, so ganz traditionell war es nun auch wieder nicht, es wurde nämlich von Sonntag auf Samstag vorverlegt. Einerseits gut, dann können alle hingehen, keiner muss am nächsten Tag arbeiten oder in die Schule - andererseits bin ich da eigen und finde: wenn´s schon einen FunkenSONNTAG gibt, dann bitteschön das Feuerchen auch an seinem extra gewidmeten Tag. ABER: es gab was zu Essen und Trinken, lustige Leute - super Fest.





Der Sinn dieses großen Lagerfeuers besteht darin, die Pole-tanzende Hexe (sie hängt an einer Stange) zu verbrennen und damit den Winter zu vertreiben. Ähm, ja, Winter? Wo warst Du eigentlich? Ich find´s ´ne gefährliche Sache! Nicht dass der Winter jetzt durch das Feuer gemerkt hat, dass er ja noch gar nicht da war und uns nun heimsucht. Wir werden sehen.












Bei aller Heiterkeit und der Wärme, die dieser glühende 6 m hohe Haufen von sich gibt muss ich allerdings schon kurz daran denken, dass der letzte Hexenprozess 1775 in Kempten stattfand. Ich habe ein Buch gelesen über die bemittleidenswerte Frau Anna Schwegelin. Schrecklich! Aber Stopp! Zu viel Melancholie! Wir haben was zum Essen und Trinken, lustige Leute, super Fest! Gehört halt zur Tradition. 





  



Manchmal glaube ich, dass es auch ein bisschen zur Tradition gehört, das Hirn auszuschalten.....

herzallgäuerliebste Grüße

Carmen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Herzallgäuerliebste Grüße