Mai 12, 2014

Kulinarische Frühlingsgefühle

Es gibt eine Zeit im Frühling, da fang ich immer zum Spinnen an. Damit meine ich nicht die Handwerkskunst, sondern tatsächlich, dass ich ein bisschen verrückt werde. Dafür gibt es keinen genauen Zeitpunkt, manchmal bleibt die Phase auch komplett aus - je nach Frühling eben. Wenn er stark ist und kräftig, zieht er mich einfach mit in seine Welt und ich kann nichts dageben machen. 

Diesen Frühling ist es wieder besonders schlimm. Wenn ich rausgehe und ich rieche diese vollen Düfte: die Wiesen, die Blumen, die Kräuter, die Bäume, den Regen (Regen riecht nicht immer gleich !), dann geht es los. Kindheitserinnerungen kommen hoch, ich fühle mich in eine andere Zeit versetzt, fange wie von selbst an Kräuter und Pflanzen am Wegrand zu suchen, die ich erkenne. Ich höre, wie der Feldweg unter meinen Füßen knarzt und muss aufpassen, dass es mich nicht zerreißt vor lauter Sinneseinströmung.

Lustigerweise habe ich vor kurzem die Anfrage bekommen, ob ich nicht ein Buch vorstellen möchte, das genau zu meinem momentanen Gemütszustand passt, nämlich ein Kochbuch für das Kochen und Backen mit Kräutern. Nicht nur Wildkräuter, auch das, was man so im Topf hat. Dafür hat Saskia morgen übrigens einen kleinen Basteltipp ;-)



Aber nun zum Buch: Mehr als nur ein Kochbuch: „Das Kräuter- Kulinarium“ entführt den Leser auf eine kulinarische Entdeckungsreise in die Welt der Garten- und Wildkräuter. Die Gartenexpertin Maiga Werner zeigt in 80 Kräuterporträts und ebenso vielen einzigartigen Rezepten die wundervolle Vielfalt und den Reichtum der Kräuterküche über das ganze Jahr.Wer hat z. B. schon einmal Melde oder Erdbeerspinat gegessen? Wer Natternkopf und Ochsenzunge probiert? Und wer weiß, welch einzigartige Aromen sich hinter Shiso (Perilla), Tade (Japanischer Wasserpfeffer), Vap Cha oder Ysop verbergen? Dabei lockt sie uns mit  echten Schmankerln wie, Wildkräutertortilla, Gefüllte Zucchini mit Boragefüllung und Focaccia mit Olivenkraut oder Currykraut. Wer lieber süß genießt, wird mit verzuckerten Veilchen, Roseneis, Engelwurz-Fruchtauflauf oder auch Rosmarin-Brownies glücklich.  


Hammer, oder? Habt Ihr jetzt auch so ein Kribbeln? Ich muss Kräuter sammeln! Bin dann mal weg. 

herzallgäuerliebste Grüße

Carmen

ach, das hätte ich beinahe vergessen: wer mehr über Maiga Werner und ihre "wunderbar Wilden" erfahren möchte, kann sich HIER mal umschauen. So, und jetzt aber wirklich...........

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!
Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia