November 18, 2014

Advent Advent | Ein herzallgäuerliebster Basteltipp | DIY


Wie schön sie doch ist, die Adventszeit. Und noch schöner ist es, jeden Tag durch das Öffnen eines Türchens die Zeit des Wartens auf das Weihnachtsfest zu verkürzen.
Der Adventskalender ist nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen sehr beliebt - welch´ süße Überraschung sich wohl hinter dem Türchen verbirgt?

Dieses geheimnisvolle Rätsel darf ab dem 01. Dezember nun jeden Tag gelüftet werden und erfreut dabei so manches Herz.

Doch vorher gilt es, sich auch Gedanken darüber zu machen, mit was der Adventskalender gefüllt werden soll? Es ist gar nicht schwer, denn nützliche Kleinigkeiten, wie z. B. ein Stückchen Seife, ein Gewürz, ein Teelicht oder ein Teebeutel feinster Advents-Tee lassen die Seele für ein Weilchen baumeln und erfreuen sich dabei großer Beliebtheit.

Ihr habt noch keinen Kalender, den ihr befüllen könnt? Dann haben wir hier genau das Richtige für Euch: Eine Bastelanleitung für einen

„herzallgäuerliebsten Adventskalender“.

Schritt für Schritt zum „24-Tage-Adventskalender-Glück“.

Das braucht ihr:

Buchseiten (aus einem alten Buch) Maße ca. 20x18 (HxB)
Holzwäscheklammern
dünnes Satinband in rot
Paketschnur
Masking-Tape oder bunte Klebestreifen
Stempel, (Bastel-)Scheren, Kleber
Farbiges Tonpapier







 Los geht’s:



Schritt 1: Die Buchseite mit der längeren Seite nach oben vor sich ablegen und sodann die linke und rechte Seite in die Mitte falten. Immer darauf achten, dass sich die Kanten dabei leicht überschneiden und sauber glatt gestrichen werden. Dies gilt  für alle nachfolgenden Schritte.

Schritt 2: Nun die Mitte mit einem Streifen eines Masking-Tapes überkleben, von oben nach unten.

Schritt 3: Mit einem Bleistift von der unteren Seite 4 cm nach oben abmessen und markieren.

Schritt 4: Nun das untere Ende bis zur Markierung nach oben klappen.

Schritt 5: Beide Ecken leicht nach innen zur Mitte herunterdrücken (die Falte öffnet sich).

Schritt 6: Jetzt kann die untere Kante bis kurz über die Mitte nach oben gefaltet werden…

Schritt 7: … und dann die obere leicht überlappend über die untere Kante.

Schritt 8: Abschließend die beiden Ecken mit einem Masking-Tape zusammenkleben und fixieren.

Schritt 9: FERTIG! Du hältst nun das fertige Tütchen für deinen neuen Adventskalender in den Händen. Wer möchte, kann die Tütchen auch mit weihnachtlichen Motiven noch bestempeln.



Zur Befestigung der Tütchen werden Holzwäscheklammern mit Masking-Tape (Klebebänder) in weihnachtlichem Dekor beklebt oder nach Belieben auch selbst bemalt. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Für die Zahlen können geschriebene Nummern aus Büchern, Zeitschriften, etc. verwendet oder aus dem Computer ausgedruckt oder fantasievoll selbst beschriften werden.

Aus farbigem Tonpapier mit einer Bastelschere (z. B. Wellen- oder Zackenschere) einen Kreis ausschneiden (wir haben ein kleines Glas zur Hilfe genommen), der ein wenig größer als die Zahl ist, um einen schönen Rand zu erhalten. Anschließend die Zahl aufkleben und mit dem Locher ein Loch herausstanzen, ebenso in das gefaltete Tütchen (es empfiehlt sich dabei, die obere Öffnung ein- bis zweimal nach unten zu falten). Durch die Nummer und das Tütchen wird nun das rote Satinband hindurchgezogen und verknotet/befestigt. Jetzt kann das Tütchen mit der Wäscheklammer an der Paketschnur aufgehängt werden.

Der Adventskalender kann an einer kleinen Holz-Leiter oder einfach nur quer durch das 
(Wohn-)Zimmer aufgehängt werden.








Der Adventskalender ist nun fertig und kann mit kleinen Köstlichkeiten, süßen Naschereien und kleinen Geschenken befüllt werden – viel Spaß dabei!

Unser Adventskalender-DIY wandert heute zum Creadienstag und auch wir werden gleich mal schauen, was die anderen gebastelt, gewerkelt, genäht, gezaubert, gemacht haben :).

Herzallgäuerliebste Grüße

Saskia und Carmen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Herzallgäuerliebste Grüße