Mai 30, 2014

Bloggerfreuden!

Oder: Womit man (Kreativ)Bloggern eine Freude machen kann!


Es gibt Menschen, die ein herausragendes Fingerspitzengefühl haben, zwischen den Zeilen lesen können oder einfach genau wissen, womit man seinen Mitmenschen eine Freude machen kann.
So erging es mir, als ich auf meinem Schreibtisch ein liebevoll verpacktes Päckchen vorfand. Als ich es näher betrachtete, machte mein Herz einen Luftsprung und ich habe mich so sehr gefreut! Was bei so manchem anfangs vielleicht auf etwas Verwunderung stieß.. aber für mich war es ein "Fest"! 




Endlich war/bin auch ich stolze Besitzerin von wonderful "paper straws" zu Deutsch: Papier Strohhalme *YES*.
Auf vielen wunderbaren (Food-)Blogs sieht man sie immer wieder und sie zaubern einen ganz eigenen Charme auf den Tisch. (Normal und uni kann ja jeder, was ja nicht weiter tragisch ist, aber die sind einfach was Besonderes).

Schade nur, dass man die "Paper Straws" nur im Internet oder ganz ausgewählten Läden - hier im Allgäu eigentlich fast gar nicht - bekommt. Darum habe ich mich natürlich umso mehr darüber gefreut!










Nun machte mich das (tolle pinke) Päckchen natürlich richtig neugierig und habe es geöffnet:


So nice, so sweet, so fantastic!


Heraus kam eine bunte Mischung an "Blogger-Goodies". Ob bunte Pappbecher, Cups, Stempel, Tapes, Girlande oder paper straws - WOW!










Liebe I - lieber A, ich danke Euch nochmals ganz herzlich auf diesem Wege für dieses schöne Geschenk, mit dem Ihr mir eine große Freude bereitet habt!

Ich war wirklich total überrascht und fasziniert zugleich ;-).

Die Girlande wird jetzt zur kommenden Jahreszeit unsere Terrasse verschönern und das Etiketten-Tape wird wohl den Platz auf dem ein oder anderen der selbstgemachten Leckereien, wie Marmelade, Sirup, Chutneys usw. finden - wie schön!

Lauter schöne Dinge, die mein Herz erfreuen!

Kennt Ihr das auch? Eine Überraschung, die insgeheim ein Herzenswunsch ist, flattert ganz unverhofft zu Euch? .... wie sagt man so schön? Kleine Dinge, die das Herz erfreuen :).
Und weil ich mich so darüber gefreut habe, ist das mein Beitrag zum heutigen "Freutag" :).

Herzallgäuerliebste Grüße


Eure Saskia



Hier geht´s zum Beitrag ...

Mai 29, 2014

Ein RUMS muss her, denn mit ganz großen Schritten.....

......kommt der Sommer anmarschiert. 


In diesem Jahr sind ja Sommerstoffhosen ganz in und natürlich wollte ich auch unbedingt so eine haben. Allerdings kommen für mich Blumenprints überhaupt nicht in Frage. Mögen sie auch noch so trendy sein, da bekomm ich echt "Hennabrupfa". Außerdem wollte ich nicht, dass jeder gleich sieht, wo ich sie gekauft habe, denn bestimmten Kleidungsstücken sieht man einfach an, dass man sie in bestimmten Modehäusern gekauft hat.

Glücklicherweise hat ja der Holland Stoffmarkt in unserem Bundesländchen auch halt gemacht (wie bereits berichtet) und glücklicherweise habe ich ein Stöffchen für mein neues Lieblings-Sommerteil gefunden.



Der Schnitt ist aus der burda style 5/2011. 




Sie ist super bequem und um Schlafanzugcharme vorzubeugen hat sie auch richtige Hosentaschen! Vorne UND hinten! War etwas zeitaufwändig - ich stell mich manchmal aber auch an........
Kombiniert mit einer leichten Sommerbluse finde ich sie absolut Stadtbummeltauglich, mit Trägertop einfach nur lässig aber am liebsten für zu Hause mit meinem gepimpten T-Shirt (die Idee ist -wie der Name schon sagt- von Frau Pimpinella).

Was darf in Eurem Kleiderschrank diesen Sommer nicht fehlen? Ich schiebe mich und meine Hose jedenfalls gleich mal zu RUMS rüber.

herzallgäuerliebste Grüße

Carmen
Hier geht´s zum Beitrag ...

Mai 28, 2014

Mit Liebe gemacht!

Was aus einem "feinen Stöffchen" geworden ist


Bei uns im Allgäu weit verbreitet und auch gern gesehen: Das Vichy-Karo... in allen möglichen Farben, doch am liebsten in Rot-Weiß!


Auch bei mir Zuhause findet man ab und an genau dieses Rot-Weiß-Karo und es "fühlt sich einfach heimelig" an. Warme Farben in Accessoires machen die eigenen 4 Wände gemütlich und sind ein richtiger "Hingucker".
Ob Geschirrtücher, Tischdecken, Kissen, Dekoration, Herzen...
ich kann mich daran kaum satt sehen!




Natürlich habe ich daraus auch schon Kosmetik-Täschchen gemacht und sie dann verschenkt oder auch selbst behalten (ja ab und zu mache ich auch mal etwas für mich :-) ).



Bereits vor 2 Jahren habe ich für meine liebe Mum ein solches Brotkörbchen genäht, allerdings habe ich noch ein paar Edelweiss darauf gestickt:



Und genau für so eine "Allgäu-Stoff-Liebhaberin" (wie ich es bin), habe ich nun wieder ein passendes Geschenk für´s Interieur genäht:


Also wenn ich es mir so recht überlege, dann werde ich mir so ein Brotkörbchen wohl auch noch für mich selbst nähen müssen... :-).

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia

Hier geht´s zum Beitrag ...

Mai 27, 2014

Ab in die Hecke

Das dachte wohl das entzückende Amselpaar, das ich "komischerweise" ständig in unserem Garten sehe. Vor ein paar Wochen schon fiel mir auf, dass sie immer in die Hecke fliegen. Dort hatte sich schon ein richtiges Loch geformt. Natürlich wollte ich die beiden nicht stören und konnte mir auch  nicht vorstellen, dass da wirklich ein Nest entsteht, denn in wirklich JEDEM Garten unserer Nachbarschaft ist es ruhiger als bei uns. Die Kinder sind laut, der Hund bellt jeden an, der vorbeiläuft und auf der Terasse ist ein ständiges Hin und Her.

Aber als Blogger ist man ja von Natur aus neugierig und letzten Mittwoch habe ich einen vorsichtigen Blick per Kamera in das "Loch" gewagt. Da war ich doch einigermaßen überrascht, was ich da auf dem Display vorfand.




Mama und Papa Amsel sammeln also nun fleißig Futter für den Nachwuchs



Und ab durch die Einflugschneise




Eine knappe Woche später sieht man schon erste Erfolge dieser Mästerei hier




Ich bin schon ein bisschen stolz, dass die beiden gerade unsere Hecke ausgesucht haben. Aber dass man bei uns den Nachwuchs gut aufziehen kann wusste ich ja eigentlich schon ;-)

herzallgäuerliebste Grüße

Carmen

Hier geht´s zum Beitrag ...

Mai 26, 2014

"Reste-Verwertung" | Gerne noch ne "Susie"


Vor ein paar Wochen habe ich Euch mein 1. Stick-Projekt vorgestellt: Ein Taufkissen mit Namen und den persönlichen Daten.

Aus diesem Stoff habe ich nun noch schnell zwei Susie´s von pattydoo genäht - schaut mal:  




Das untere Täschchen habe ich unter den Sternchen noch mit einer Ziernaht versehen. Auch in dunkelblau finde ich die Susie sehr "salonfähig" und schön.



Und eine davon darf sich heute die liebe 

Jasmin W. 

aussuchen und hoffe, dass die Susie auch für sie eine treue Begleiterin in ihrer Handtasche werden wird :).


Herzallgäuerliebste Grüße



Eure Saskia
Hier geht´s zum Beitrag ...

Mai 25, 2014

Sieben Sachen Sonntag

sieben sachen sonntag {25.05.2014}


Es ist der 25. Mai  - auch heute wieder der Tag, an dem die liebe Anita von Grinsestern alle 
7 Sachen sammelt (Dankeschön dafür!), für die man seine Hände gebraucht hat. Ob für 5 Minuten oder länger, ganz egal.


Nach einer Idee von Frau Liebe..... zeige ich heute meine 7 Sachen:





Heute lacht die Sonne noch einmal für uns vom Himmel herab, bis uns ab Dienstag wieder das unbeständigere Wetter einholen soll. Daher heißt die heutige Devise: Den Tag genießen und einfach nur faulenzen :).

Mein heutiger 7 Sachen Sonntag ist relativ entspannt - für Euch nun kurz zusammengefasst:

Bevor die neue Wäsche in die Waschmaschine kann, sollte die fertige erst einmal von der Leine genommen werden (damit sie dann gebügelt werden kann; aber das heb´ ich mir für ein andermal auf ;-) ).

Natürlich brauchen sämtliche meiner Pflanzen und Blumen dringend Wasser, also erstmal ran an die Gießkanne und den Garten mit allem drum und dran gießen.

Auch unsere Häschen freuen sich auf ihren Auslauf und das frische Gras (schon sehr verschmust heute die zwei :) ).

Unser Vogelhäuschen ist umgezogen - in den Apfelbaum. Nachdem bei uns ein Vogelpärchen in unserem Garten eingezogen ist und uns täglich mit seinem Gesang erfreut, haben wir uns entschlossen, das Vogelhäuschen an einen neuen, geschützteren Platz zu bringen.

Das Barbie-Haus kommt wiedermal zum Einsatz... erstmal alles aufbauen, bevor losgespielt werden kann.

Nachdem heute die Europawahlen in Deutschland stattfinden (und ich außerdem Wahldienst habe), werde ich mich noch ein bisschen einlesen....

...... und dann für den Rest des Tages (der mir bis zum Wahldienst noch bleibt), die Füße hochlegen, ein Eis schlecken und mit meiner Familie noch einen kleinen Spaziergang machen.

Ganz entspannt! :)

Einen wundervollen Sonntag Euch allen und

herzallgäuerliebste Grüße

Saskia
Hier geht´s zum Beitrag ...

Mai 23, 2014

Eistobel in Maierhöfen .... Natur genießen!


Raus aus dem Oberallgäu, rein ins Westallgäu...

Ganzjährig begehbar, eignet sich der Eistobel bei Isny besonders für Familienausflüge.




Am Eingang bekommt man in einer Art "Kino" eine kleine Einführung über den Eistobel, in den man sodann, unterhalb der Argental-Brücke, hinabsteigt.




Ein bisschen steil am Anfang/Ende, daher - auch für die Begehung selbst - nur mit festem Schuhwerk zu empfehlen.


Eine wunderbare Natur, direkt am Bach entlang mit vielen "Haltemöglichkeiten", die vor allem die Kids für "steinerne Kunstwerke", Wasserspiele oder zum Erfrischen nutzen.

Ganz entspannt geht's den Weg entlang, wo es viel zu entdecken gibt - und zwar für Groß und Klein ;).













Genügend Bänke für kleine Pausen, Brunnen und Kiesbänke direkt am Bach lassen einen für einen Moment "verschnaufen" und die Natur genießen...















Als Highlight bietet das Tourismus-Büro die "kulinarische Führung" durch den Eistobel an.
So bekommt man nicht nur interessante Informationen über den Tobel, sondern wird auch mit feinen Leckereien verköstigt... vielleicht wäre ja das eine Geschenkidee für den nächsten Geburtstag oder ein Tipp für den nächsten Betriebsausflug?  ;)




Also, auf geht's - zu jeder Jahreszeit!

Umfangreiche Informationen rund um den Eistobel
findet Ihr auch HIER *klick*!
Ob Geschichte oder über den vielfältigen Lebensraum, erfährt man hier auch Aktuelles oder Weg-Variationen.

Im Sommer bietet der Eistobel den nötigen Schatten und wer es wagt, kann auch seine Füße im herrlich frischen Wasser (dort, wo es erlaubt ist!) abkühlen.



Viel Spaß dabei wünscht Euch 

mit ♥allgäuerliebsten Grüßen

Eure Saskia
Hier geht´s zum Beitrag ...

Mai 22, 2014

Unser erstes "Nähkäschtle"

Nein, kein Kasten, in dem die Nähutensilien fein säuberlich aufgeräumt sind - obwohl der bei einigen auch dabei war. "Nähkäschtle" heißt der neue öffentliche Nähtreff in unserer Heimatgemeinde. Auch hier zieht der Nähwahn so seine Kreise und immer mehr Gespräche landen beim Thema: könnten wir nicht mal was miteinander nähen?

Eine liebe Freundin, die auch das Fieber gepackt hat und immer hartnäckig in der Umsetzung toller Projekte ist hat es letztendlich geschafft uns einen Raum zu besorgen. An dieser Stelle möchte ich allerdings erwähnen, dass auch bei diesem Schritt die Bürokratie mal wieder voll zugeschlagen hat. Unglaublich sowas. ABER wir dürfen den Raum benutzen und sind darüber sehr dankbar.

R. wäre nicht R. wenn sie -gleich nach ihrer Hartnäckigkeit- nicht noch eine liebevoll gebastelte kleine Überraschung für uns parat gehabt hätte. Ganz ganz reizend!




Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ließ sich keiner mehr bitten. Alle waren ganz heiß darauf, ihre bereits mit Vorfreude zugeschnittenen Stöffchen zu vernähen und anschließend das Lob und die Bewunderung aller abzusahnen.



Saskia hat mich spontan auf eine Runde "herzallgäuerliebst" eingeladen ;-)




Drei Stunden später hatte jeder einen roten Kopf vom Nähen und Schnattern und ein kleines (größtenteils) fertiges Produkt vor sich liegen.



Welches von mir ist, verrate ich diesmal nicht. Es kommt nämlich noch eine kleine nicht genähte Sache dazu. Erst wenn ich das geschafft habe, lüfte ich das Geheimnis. 

herzallgäuerliebste Grüße

Carmen


Hier geht´s zum Beitrag ...

Mai 21, 2014

Gastbloggerin Birgit Wild im Mai 2014 | Mai-Reise!

Mai-Reise mit dem Löwenzahn.... kommt mit!


Heute nimmt Euch unsere liebe Gastbloggerin Birgit auf eine ganz besondere Reise mit!
Viel Spaß dabei!


"Meine Mai-Reise mit dem Löwenzahnsamen"......
ach wie freue ich mich jedes Jahr wieder auf den Frühling und am allermeisten auf die gelben Wiesen des Löwenzahns - egal wo man hinschaut, überall lachen uns die sonnigen Blumen entgegen und versprühen gute Laune - ich nehme euch jetzt einfach auf meinem Löwenzahnsamen quer durch das Ostallgäu mit -




wir fliegen über Pfronten-Röfleuten und genießen den traumhaften Farbkontrast des 'Allgäuer blau-weißen Himmels mit dem satten Gelb


über die wunderschönen Weiher zwischen Rückholz und Seeg - hier der Trollweiher....


schauen uns die "Löwenzähnchen" aus einer anderen Perspektive an und genießen dabei die Sonnenstrahlen


fliegen weiter nach Buching-Berghof und setzen uns in die Blumenwiese


besuchen die Coloman-Kirche in Schwangau


und sind schon ein bisschen traurig, dass die gelbe Pracht jetzt am Verblühen ist - aber wir sehen uns ja nächstes Jahr wieder

Wünsche euch einen wundervollen, farbenfrohen Frühling!
Eure Birgit
Hach, da kommt man richtig ins Träumen - vielen Dank für diese zauberhafte "Mai-Reise mit dem Löwenzahn"... bis zum nächsten Jahr!
Herzallgäuerliebsten Dank liebe Birgit für diese wunderschönen Fotos - wir sind schon gespannt, was Du uns im Juni wieder für tolle Impressionen zeigst!
Herzallgäuerliebste Grüße

Saskia & Carmen

Hier geht´s zum Beitrag ...

Mai 20, 2014

SINNblick 2014 | Mai

gesehen - gehört - gerochen - gedacht im Mai

[SINNblick2014]



Der SINNblick von der lieben Annette von blick7 geht weiter.

Im April lief mir leider die Zeit davon. Umso mehr freue ich mich, Euch heute für den Monat Mai, meinen ganz persönlichen "Sinnblick" zeigen zu können. 

Viele weitere Sinnblicke gibt es in der Fotoprojekt-Galerie bei blick7 und zwar HIER *klick*.

Ich habe mich wieder auf den Weg an die Iller gemacht, dieses Mal bei strahlendem Sonnenschein.




Eine sehr schöne Idee, wie ich finde:

Einmal im Monat besucht man einen Ort seiner Wahl (nach Möglichkeit immer denselben), und betrachtet diesen mit "Sinnen":

   gesehen: habe ich die Iller mit sehr viel Wasser. Die Sand- und Kiesbank am Ufer ist 
                           beträchtlich schmäler als sonst und das Wasser hat ein beachtliches Tempo.


                          
Schwemmholz liegt gerade zur Genüge rum und natürlich musste ich "eine Handvoll" mit nach Hause nehmen (Ihr werdet noch sehen, für was ich es brauche *zwinker*). 


 Die Bäume haben wieder das frische helle grün und die
 Sonne bringt es regelrecht zum Leuchten. 



Die Wiesen um mich herum tragen
neben frischem Gras noch Löwenzahn, der jedoch teilweise schon am                                           verblühen ist. Jetzt darf "gepustet" und nachgeschaut werden: Engelchen oder                             Teufelchen? Probiert´s doch mal aus.......





   gerochen: habe ich die pure frische Luft, die ich ganz bewusst tiiiieeef ein- und                                              ausgeatmet habe *das tut gut*. Irgendwie stimmt es wohl doch: Man kann den
                             Frühling riechen.

   gedacht: habe ich mir eigentlich bei diesem Mal eigentlich nicht viel. Ich habe einfach
                             nur den Moment der Ruhe genossen, das kalte Wasser gespürt und mich über
                             den Frühling gefreut (der nun endlich so richtig richtig da ist).





   gehört: 
habe ich nur das Rauschen des Iller-Wassers und der vielen vielen Vögel um mich herum. Emsig fliegen sie zwischen den vielen Bäumen herum und auch ihnen scheint man die Freude über den Frühling anzumerken.
Dann erinnert mich das Schlagen der Kirchturmuhr daran, nach Hause zu fahren und das Mittagessen für meine Liebsten vorzubereiten, das wir "mit allen Sinnen" genossen haben :-).


Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia




Hier geht´s zum Beitrag ...

Mai 19, 2014

Auszeit #1 | Lago di Garda

Ein bisschen Fernweh gefällig?


Wer kennt das nicht? Man fühlt sich ausgepowert, ständig am Limit, kommt kaum noch "über die Runden" und der nächste Urlaub? - ist noch soooo weit!

Okay, ganz so schlimm ist es bei mir grade nicht (ich habe noch genügend Power), aber eine AUSZEIT tut einfach immer gut. 

Und so habe ich mich mit meiner Family wieder einmal auf den Weg an den schönen Lago di Garda nach Italien gemacht.

Einfach herrlich... 5 Stunden Fahrzeit und es erwartet uns ein völlig anderes Klima. Es ist mild, der See trägt seinen südländischen Duft ans Ufer. Die Bäume stehen in voller Blüte und die Apfelbäume sind längst schon darüber hinaus. 


Die warmen Sonnenstrahlen prickeln auf der Haut und wir genießen die Zeit, abseits des daheimgelassenen Alltags. Kein Wecker, keine Termine, kein Stress - PERFEKT!


Ich nehm Euch heute mit.... nach Peschiera und Sirmione!



Einfach perfekt! Hoch über dem Hafen von Peschiera mit bester Aussicht genießt man in einem hübschen kleinen Café, das fast schon "Karibik-Flair" versprüht (und eigentlich eher einem Kiosk gleicht), einen Aperol Sprizz oder einen feinen Cappuccino. 



Fast schon malerisch liegen die kleinen Boote in der seitlichen Wasserstraße des Gardasees (auch hier in Peschiera). Ab und an säumen kleinen Cafés und Restaurants das Ufer und man kann einen wunderbaren kleinen Spaziergang dort entlang machen....




Natürlich gibt es auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Peschiera del Garda - nein nicht der Holzpflock da mitten im Wasser (der kam mir einfach so vor die Linse ;-).
Schade, dass wir nicht mehr Zeit hatten dort zu bleiben - aber wir kommen ja ganz bestimmt wieder!).



Und das hier, das ist die Burg in Sirmione. Es braucht zwar etwas Zeit und Geduld (besonders an den Wochenenden und in den Ferien), bis man das Ende der Landzunge und das zauberhafte Städtchen Sirmione erreicht hat, aber es lohnt sich auf jeden Fall! (Ich frage mich ernsthaft, warum wir nicht schon früher hierher gekommen sind?).





Einmal außen herum - und das in kürzester Zeit. Hindurch durch die vielen kleinen Gassen, die ihren typisch italienischen Charme versprühen und um jede Ecke um die man einbiegt, erwartet einen ein wieder ein völlig neues Bild, ein kleiner Mini-Laden mit Postkarten, natürlich auch Souveniers und leckerem italienischem Eis *yummi* und vielen vielen kleinen Details, die das kleine Städtchen so liebens- und sehenswert machen.





Ein Traum von Blau! Die Farbe des Gardasees reicht von einem himmelblau über wundervolles azur- bis hin zu tiefblau und das Wasser ist ganz klar - einfach herrlich! 

Natürlich möchte man auch gleich mal seine Füße hineinstrecken (brrrrr, noch etwas kalt, aber schön!).




Und für die Kids? Gibt´s natürlich auch jede Menge zu entdecken und die "Beute" ist groß.... und eine Muschel schöner als die andere ;-).




Ich hoffe, Euch hat meine kleine "Auszeit" gefallen und vielleicht hat ja auch Euch nun das "Fernweh" gepackt. Glück für diejenigen, die vielleicht bereits schon bald den wundervollen Gardasee erleben und genießen dürfen.

Beim nächsten Mal geht´s auf den Markt und natürlich "Shopping" :).


Herzallgäuerliebstes Fernweh


Eure Saskia
Hier geht´s zum Beitrag ...