Mai 27, 2015

Die Milchstraße über´m Plansee | Gastblogbeitrag von Thomas Raffler

Ein Blick in den Himmel bei unseren Nachbarn...

Thomas hat sich wieder auf den Weg gemacht, um ein paar fantastische Bilder zu machen und sie Euch im herzallgäuerliebsten Allgäu-Blog vorzustellen. Dieses Mal im Focus: Die Milchstraße, die wir - dank sehr guter kosmischer Voraussetzungen - am Nachthimmel bei sternenklarem Himmel sehr gut erkennen können. Einfach faszinierend und wunderschön anzusehn....


Hallo liebe Herzallgäuerliebst-Blog-Besucher,

heute darf ich wieder einen Gastblog veröffentlichen und habe ein paar Fotos für Euch im Gepäck.
Die gezeigten Bilder sind zwar nicht direkt im Allgäu entstanden, jedoch in unmittelbarer Nähe: Bei unseren Nachbarn in Österreich - genauer gesagt am Plansee bei Reutte, dem "Tor zu Tirol".

Nach längerer genauer Planung des "Milchstraßenverlaufs" am Computer stand der Termin schon seit längerem fest:

An dem geplanten Tag war Neumond, also erst einmal eine gute Voraussetzung um die Milchstraße überhaupt zu fotografieren. Außerdem traf dieser Tag genau den Samstag - also auch noch am Wochenende. 

Wunderbar, jetzt sollte nur noch das Wetter mitspielen!
Und das war dann tatsächlich der entscheidende Faktor: Eine Woche zuvor sollte es laut Wettervorhersagen zufolge regnen. Nach täglicher Durchsicht sämtlicher Wetter-Apps,
sollte das Wetter nicht unbedingt besser werden. Doch drei Tage zuvor die ersten Hoffnungsschimmer: In geplanter Nacht nur "leicht bewölkt". 

Dieser Hoffnungsschimmer wurde vom Wetterbericht am darauffolgenden Tag erst einmal wieder zerschlagen. Doch wie es der Zufall möchte, sollte die Vorhersage am Abend zuvor
endlich meinen Vorstellungen entsprechen: Ab 01:00 Uhr Nachts "klar". Der Wettergott hatte es anscheinend gut mit mir gemeint.


Der Abend war nun endlich gekommen: Es hieß früh ins Bett und aufstehen um 00:00 Uhr. Gegen 01:15 Uhr bin ich schließlich am Plansee angekommen. Und was soll ich sagen:
Es war tatsächlich sternenklar. Keine einzige Wolke am Nachthimmel zu sehen. Also Ausrüstung auf den Rücken gepackt und auf zum Fotospot.


Nach meiner "Planung" sollte die Milchstraße gegen 03:00 Uhr gut am Himmel zu sehen sein. Das Zentrum sollte um diese Zeit links von der Kohlbergspitze zum Vorschein
kommen. Also hieß es warten und schon einmal Probeaufnahme schießen. Nach und nach, kam dann die Milchstraße immer weiter hinter den Bergen hervor.

Dieses Bild wurde um 02:45 Uhr direkt am Ufer des Plansee aufgenommen. Rechts vom Zentrum ist die Kohlbergspitze zu sehen:




Hier ein Bild um 03:15 Uhr etwas weiter vom Ufer entfernt gleiche Richtung:




Passend zum Bild möchte ich Euch dieses Panorama nicht vorenthalten. Hier kann man direkt in die unwirkliche Stimmung eintauchen.
Wenn man genauer hinsieht, ist links vom "Zentrum" eine kleine Sternschnuppe zu sehen:
http://bit.ly/1KoCsLa

Ich habe Euch einmal die in der Nähe der Milchstraße verlaufenden Sternbilder in das Panorama eingezeichnet. Was es nicht alles für Sternbilder gibt...




Quelle Sternbildzeichnungen: Stellarium

Viele Bilder später, kam auch schon langsam die Morgendämmerung zum Vorschein. Hier die letzte Aufnahme, bei welcher die Milchstraße noch zu sehen ist:




Auch hierzu gibt es ein interaktives Panorama:
http://bit.ly/1DDLaAw

Ich hoffe, ich konnte Euch ein klein wenig in diese beeindruckende Schönheit der Natur mitnehmen. Viel Spaß beim ansehen und bis zum Nächsten Mal,

Euer Thomas von THOMAS RAFFLER photography


Wow, na da lohnt es sich doch, nachts "auf Achse" zu sein und die "Sterne vom Himmel zu holen" oder nicht?
Wir sind wieder ganz begeistert und bedanken uns ganz herzlich bei Thomas für seinen atemberaubenden Gastblogbeitrag. Was er uns wohl beim nächsten Mal zeigen wird? Wir dürfen gespannt sein :)...

Herzallgäuerliebste Grüße

Saskia

1 Kommentar:

  1. Wow, das sieht wirklich atemberaubend aus. Wahnsinn wie viel Planung hinter den wunderschönen Bildern steckt. Aber ich finde das hat sich wirklich gelohnt. Liebste Grüße Simone

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr zu uns ins Allgäu gefunden habt! Wir freuen uns über jeden Kommentar, Tipps und Anregungen zu unserem Blog. DANKESCHÖN!