September 18, 2015

Wandern auf dem Imberg

Eine Wanderung für Kleine und Große Wanderfreunde


Wanderschuhe geschnürt, Rucksack wieder gepackt und los ging es dieses Mal nach Oberstaufen - eine Ecke, in der wir eigentlich sonst nicht so viel unterwegs sind.
Und genau deshalb haben wir uns entschieden, nach langer Zeit wieder einmal nach Steibis zu fahren, um dort mit der Imbergbahn hinauf zum Imberghaus zu "gondeln".

Von dort aus gibt es viele Möglichkeiten zu wandern. Leichte Touren für Familien, die sogar mit Kinderwagen gut zu machen sind. 
Auf dem sogenannten alperlebnisweg kann man sich auch die Länge der Tour ganz individuell selbst heraussuchen.


Wir haben uns für die mittlere Tour (etwa 5,5 Km) entschieden, da uns noch zwei Wochen Strandurlaub quasi "in den Knochen steckte" und wir eine ruhigere Tour machen wollten, die aber deshalb nicht weniger attraktiv sein sollte. 



Ganz im Gegenteil, der alperlebnisweg ist wirklich toll angelegt und man erfährt viel Informatives rund um den Imberg, die dortige Milchwirtschaft, Waldarbeit uvm. Wer einmal selbst testen möchte, ob man ein Stück aus dem Imberg-Gestein heraus-meißeln kann - hier könnt Ihr es versuchen ;-). Und natürlich gibt es auch ein Berg-Telefon, eine Hängematte und genügend Ruhebänke, an denen man kurz verschnaufen kann.


Auf dem Weg selbst gelangt man zu den verschiedensten Alpen, bei denen man auf eine zünftige Brotzeit und erfrischende Getränke einkehren kann, grandioser Ausblick inklusive.
Wir kehrten bei der Alpe "Glutschwanden" ein - urig, zünftig, schön gelegen. Wer möchte, kann dort einmal "Hand ans Werk" legen und spüren, wie früher (und manchmal auch heute noch) Brennholz gemacht wurde/wird *ritscheratsche*.


Gerne hätte ich Euch unseren leckeren Brotzeit-Teller hier gezeigt, aber als dieser auf dem Tisch so vor uns stand, hielt uns nichts mehr und wir ließen es uns so richtig schmecken. Erst als dieser bereits halb leer war, bemerkte ich, dass ich etwas vergessen hatte. Naja, so kann´s eben gehen :).

Die Sonne lachte uns vom Himmel, nur der doch schon recht kühle Wind erinnert schon richtig an den Herbst. So kamen uns Wanderer in kurzer Kleidung genauso wie welche in dicken Jacken entgegen. Die liebe Übergangszeit!


Für Kinder ist dieser Weg richtig schön und die Erwachsenen können sich an der herrlichen Natur erfreuen und so manches Herbst-Gewächs entdecken. Ob Gebirgsenzian, Calluna oder natürlich die Silberdistel, die es geradezu in Massen dort droben gibt. Man würde am liebsten zugreifen und sich ein paar für einen herbstlichen Türkranz einstecken ABER: Das machen wir nicht, denn die Pflanzen dort sollen bleiben wo sie sind. Viele von ihnen sind außerdem geschützt und das ist auch gut so!


Inmitten so einer fantastischen Bergwelt, wie sie diese ist, sollte man öfter einmal stehenbleiben und den Blick in die Ferne schweifen lassen. Und dann spürt man, welch großartiges Geschenk das schöne Allgäu ist.



Sehr zur Freude der Kinder lassen sich hier die Tiere auch gerne streicheln und die Kuh-Dame lässt sich auch gar nicht stören und nimmt einen ordentlich Schluck aus der Tränke.



Nach ein paar Stunden gelangen wir auf dem Rundweg wieder beim Imberghaus an und genießen noch einmal die wundervolle Aussicht von dort oben. Der Falken und Hochgrat liegen nun hinter uns und die Nagelfluhkette fasziniert mich jedes Mal auf´s Neue.
Vor uns liegt Oberstaufen und was uns die Fernsicht an diesem Tag noch so alles freigibt.
Viele Wanderer kehren noch am Imberghaus auf der Panoramaterrasse ein und lassen es sich noch bei herrlichstem Wetter gutgehn.



Zufrieden und Glücklich gondeln wir wieder hinunter ins Tal - ja ihr habt richtig gehört - wir sind mit der Bahn wieder ins Tal gefahren, was allerdings einfache Gründe hatte: die Zeit!
Beim nächsten Mal laufen wir wieder hinunter, aber für die erste Herbst-Tour war das so schon okay *zwinker*. 

Es war ein wunderschöner Tag und wir freuen uns schon auf die nächste Wanderung hier bei uns im schönen Allgäu.

Und wer noch mehr Informationen zum alperlebnisweg oder Wandertouren in der Urlaubs-Region Oberstaufen erfahren möchte, der klickt sich einfach HIER *klick* rein.

Herzallgäuerliebste Grüße

Saskia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Ihr zu uns ins Allgäu gefunden habt! Wir freuen uns über jeden Kommentar, Tipps und Anregungen zu unserem Blog. DANKESCHÖN!