Oktober 09, 2015

Auf den Kapf | Uns´re Hoimat

Die Kapfkapelle in Schrattenbach


Mein Weg führt mich heute in den Dietmannsrieder Ortsteil Schrattenbach. Dort stellte ich mein Auto ab und folgte der Beschilderung "Kapfkapelle".



Der Kreuzweg verläuft durch ein kleines Waldstück, an dem ich immer wieder ein wenig stehen bleibe und kurz in mich gehe. Dieser Ort ist beinahe schon mystisch.




Die Bäume wiegen sich sanft im Wind und man hört ein leises rascheln der Blätter. Es sind doch ein paar Stufen, bis alle Stationen des Kreuzweges erreicht sind. Dann sehe ich hinauf bis zur Lichtung und ahne schon, dass sie dort oben steht: Die Kapfkapelle.



Es mag sich vielleicht seltsam anhören, aber ich war selbst noch nie dort oben, obwohl ich schon beinahe mein ganzes Leben hier wohne. Darum finde ich auch mitunter das Schöne am bloggen, dass man immer wieder neue Orte entdeckt und auch als Gelegenheit wahrnimmt, seine eigene Heimat einfach besser kennenzulernen. Aber das gehört wohl, wie so vieles, zum Leben mit dazu - alles auf einmal geht halt einfach nicht (und wäre mit Sicherheit auch ganz schön langweilig *zwinker*).





Ich bin alleine unterwegs und diese Stille, die ich dort vernehme, empfinde ich doch als sehr angenehm. Es ist wie eine kleine Auszeit vom Alltag, vom Verkehrslärm und der ständigen Beschallung, der man doch - wenn auch unfreiwillig - ständig ausgesetzt ist.

Darum finde ich sehr schön, wenn es noch Orte gibt, an denen die Zeit sich langsamer zu drehen scheint. Ruhe und Stille, ein Ort, an dem man die Gedanken einfach einmal schweifen lassen kann....



Ich setze mich ein kleines Weilchen in die Kapelle und lausche dieser Stille, die um mich liegt.  Errichtet wurde die Kapelle durch Herrn Pfarrer Matthias Graf, eingeweiht am 18.10.1915.
Die Kapelle ist somit bereits 100 Jahre alt. Hier könnt Ihr noch mehr Informationen über ihn lesen:



Besser noch: Ihr besucht die kleine Kapelle einfach einmal selbst, geht den Kreuzweg, nehmt die Natur um Euch herum ganz bewusst wahr und anschließend könnt Ihr noch weiter zur Mariengrotte laufen.
Leider blieb mir dazu keine Zeit mehr, aber das ist ein guter Grund, wieder einmal hierher zu kommen.

Herzallgäuerliebste Grüße

Saskia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!
Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia