Juni 30, 2015

Creadienstag | Gehäkelte Seesternchen-Anhänger

.. und ein kleines bisschen Fernweh!


Zum heutigen Creadienstag zeige ich Euch meinen neuen Taschenbaumler, der ebenso gut als Schlüsselanhänger eingesetzt werden kann.

Ein gehäkelter "Seesternchen-Anhänger" - a bissl Fernweh geht immer oder?



Nachdem ich mir die maritimen Häkel-Untersetzer erst kürzlich gehäkelt habe, blieb dieses hellblaue Sternchen noch übrig und da dachte ich mir, das sieht doch vielleicht an einem Anhänger ganz hübsch aus? 




So haben endlich auch meine blauen Glassteine ihre Verwendung gefunden und ich habe immer ein Stückchen "Sommer" mit dabei :). Allerdings ist mir aufgefallen, dass sich die Sternchen-Spitzen immer nach innen zur Mitte rollen, habt Ihr eine Idee, wie man diese besser fixieren kann?

Ich wünsche Euch einen tollen kreativen Dienstag :)

Herzallgäuerliebste Grüße

Saskia
Hier geht´s zum Beitrag ...

Juni 29, 2015

Der Sommer ist wieder da | und eine Gewinnerin!

Nach einer kurzen "Durststrecke"....


... ist der Sommer endlich wieder zurück. Viele Gewitter fegten in diesem Jahr schon über uns hinweg und nach einem kurzen Einzug sommerlicher Gefühle hatte sich dieser auch ziemlich schnell wieder zurückgezogen und eine (kalte) Pause eingelegt. 

Kaum zu glauben, dass wir da sogar unseren "Schweden" wieder eingeheizt haben *brrr*.

Eigentlich sollte das restlich verbliebene Holz aus dem Winter noch für einige Garten-Feuer an lauen Sommernächten dienen, aber das war vorübergehend erst einmal passé. 

Jetzt ist er endlich wieder da und wir sollten ihn in vollen Zügen genießen!

Nachdem in Bayern so gaaanz langsam aber sicher die nächsten Ferien (Sommer) vor der Türe stehen, haben wir passend dazu ein Gewinnspiel veranstaltet, bei dem Ihr die Chance hattet, einen tollen, exklusiven Mallorca-Geheimtipp-Reiseführer (ganz werbefrei) zu gewinnen.


Und ich möchte Euch auch gar nicht allzu lange auf die Folter spannen...... (Trommelwirbel)....

den Reiseführer mit brandheißen Tipps für einen außergewöhnlichen 
Urlaub auf Mallorca hat gewonnen:


SABINE K.

Herzlichen Glückwunsch und viel Freude mit dieser Exklusiv-Ausgabe für einen fantastischen  Mallorca-Urlaub!

Bei allen anderen, die mitgemacht haben, möchte ich mich ganz herzlich bedanken und
nicht traurig sein, schon bald habt Ihr eine neue Chance, bei einem herzallgäuerliebsten Gewinnspiel mitzumachen und etwas tolles zu gewinnen - lasst Euch überraschen! :)

Habt einen tollen Sommer!

Herzallgäuerliebste Grüße


Eure Saskia



Hier geht´s zum Beitrag ...

Juni 26, 2015

Porec - den Tag ausklingen lassen...

.... kleines, aber feines Hafenstädtchen!


Nachdem unser Urlaub ganz unter dem Motto: "Entspannung pur" stand, habe ich es dort auch wirklich ruhig angehen lassen: Lang ausschlafen, keinen Tag im Voraus planen, ausgiebig frühstücken, keine Uhr....

Und doch zieht es mich spätestens am 3. Tag bzw. nach 2 Tagen am Strand oder Pool mal in ein Städtchen, einen besonderen Ort, einen Markt, auf ein Boot, wohin auch immer.




Porec war unsere nächstgelegene Stadt und zu Fuß sind es knapp 30 Minuten entlang der Küste (mit einigen Ausnahmen). 
Nach einem schönen Badetag, genossen wir ein leckeres Abendessen vom Buffet und anschließend fuhren wir mit dem Taxi (da es uns zufällig für einen Schnäppchen-Preis aufgabelte) nach Porec.

Die Luft war wunderbar erwärmt und es roch überall nach diversen Köstlichkeiten. Wenn wir nicht schon gegessen hätten, hätten wir uns sicherlich von einem der Kellner in eines der wunderbaren Restaurants in diesem schönen Hafenstädtchen hereinbitten lassen.

















Überall verwinkelt, in kleinen Gassen oder direkt am Hafen finden sich diese kleinen kulinarischen Oasen. Allein das Essen unter freiem Himmel setzt schon fantastische Sommergefühle frei *einfach herrlich*.




Am Hafen entlang gibt es tagsüber, noch mehr aber abends, kleine Stände mit Souveniers, Kostbarkeiten, Schnäppchen, Eis uvm. 
Wenn man ein paar Straßen/Gassen weiter nach Porec hineinspaziert, finden sich viele Künstler mit ganz zauberhaften kleinen Boutiquen und Ateliers. Straßenkünstler gehören außerdem zum Stadtbild Porec´s.




Ganz ohne Zeitdruck kann man sich dort treiben lassen, die abfahrenden und ankommenden Boote beobachten, sich vielleicht auch mal ein Eis gönnen und den wunderschönen Sonnenuntergang am Horizont genießen. 



Ruhig liegen die Boote im Hafen und schaukeln nur ganz leicht hin und her. Dahinter liegt das Meer, das noch die letzten Dämmerungsstrahlen der Sonne widerspiegelt....


Ein perfekter Ausklang für einen perfekten Tag!

Schönes Fernweh und herzallgäuerliebste Grüße


Saskia
Hier geht´s zum Beitrag ...

Juni 25, 2015

Lust auf Sommer!


Sommer, Sonne, Sonnenschein....

Der Sommer hat begonnen und das bedeutet 

* Raus in die Natur
* Eis-Essen gehn
* sich am Baggersee sonnen lassen
* den Duft der Sonnencreme einatmen und sich in den Urlaub träumen
* Wasserspritzpistolen laden und jemanden damit nass spritzen
* schwimmen gehen
* die lauen Sommernächte bei einem Gläschchen Rotwein genießen
* barfuß durchs Gras laufen
* Sommer-Cocktails schlürfen
* Sommer-Deko mit Schwemmholz basteln
* den warmen Sommer-Regen auf der Haut spüren
* ein Open-Air-Konzert besuchen
* ein Sommer-Feuerwerk bestaunen
* Gartenfackeln und Feuerschale entzünden
* Erdbeeren pflücken
* spontane Grillabende mit Freunden
* in der Hängematte liegen und der Natur lauschen
* last Minute-Urlaub buchen
* kurze Röcke und Flip Flops tragen......

...und vielleicht geht es Euch da so wie mir: Gerne lassen wir uns von der Modewelt inspirieren und gönnen uns ab und an ein tolles, luftig leichtes Sommer-Outfit und freuen uns dann "wie Bolle", wenn man etwas ganz Besonderes für sich entdeckt hat. Wenn man da auf die Suche geht, wird man manchmal enttäuscht und ein anderes Mal, wenn man gar nicht damit rechnet, fliegen einem die schönen Outfits einfach nur so zu.

Ich bin richtig in Sommer-Laune und habe für Euch mein Lieblings-Outfit für den Sommer und den Strand, den See - wie auch immer - zusammengestellt:

Bildquelle: ESPRIT

#1 ein luftig leichtes Sommerkleid ist perfekt für den heißen Sommer und lässt sich perfekt mit vielen Farben und Accessoires kombinieren

#2 ich liebe Sommer-Hüte und neben einem wichtigen Sonnenschutz sieht er zudem auch toll aus

#3 passend dazu eine Sonnenbrille, die ruhig etwas eleganter sein darf. Maxi-Brillen sind nach wie vor voll im Trend

#4 Eine praktische Korbtasche als Begleiter für all die wichtigen Sachen, die Frau halt so braucht. Was mir an dieser sehr gut gefällt, ist die Farb- und Musterzusammenstellung - einfach perfekt für den Sommer

#5 das Thema "Schuhe" kennen wir auch alle: Es können hier durchaus mal ein paar Wochen vergehen, bis wir an den richtigen kommen und dieser sitzt und passt. Hier finde ich den Zehentrenner im Ethno-Style sehr schick und umschmeichelt durch das eingearbeitete Leder den Fuß. 

#6 ein Strandtuch darf ruhig knallig bunt und auffällig sein - her mit den Sommerfarben, das macht richtig Laune!

#7 praktisch finde ich dieses Strandkleid: Schnell drüber gezogen, luftig leicht und sehr hübsch mit Carmen-Ausschnitt - einfach klasse!

#8 ich liiiiebe Pünktchen. Daher gehört für mich ein Bikini mit Tupfen zu meinem ganz persönlichen Bade-Sommer mit dazu

#9 um ein Sommer-Outfit abzurunden, finde ich diese Ohrhänger zusammen mit der Halskette passend. Im maritimen Summer-Style und mit fein eingearbeiteten Details sind sie ein hübscher Hingucker

#10 .... wie war das noch gleich mit den Schuhen?
Man kann nie genug haben - richtig! Und diese Zehentrenner sind einfach herzallerliebst. Mit weißen Perlen einfach zauberhaft

Und was liebt Ihr diesen Sommer so? Falls Ihr Euch auch noch ein Sommer-Outfit zusammenstellen wollt, klickt Euch einfach hier  http://www.esprit.de rein - Sommer, wir kommen!

Herzallgäuerliebste Grüße


Eure Saskia
Hier geht´s zum Beitrag ...

Juni 23, 2015

pimp my bottles | DIY | Creadienstag


Flaschen im Maritim-Style


Wer kennt das nicht? So über die Jahre eines eigenen Haushaltsstandes sammeln sich so allerhand Flaschen, Vasen und Gefäße an, die auch über die Jahre hinweg immer wieder gleich aussehen und man sie, je nach Anlass und Jahreszeit, wieder aus dem Keller holt und neu bestückt.

Daher wollte ich nun einfach mal "neue" Vasen haben, doch nicht kaufen, sondern im klassischen "DIY-Style".

Gesagt, getan und so entstanden diese drei Vasen im maritimen Stil. Und das Beste daran, für wenig Geld und schnell gemacht.




Das braucht Ihr:

Beliebig Glasflaschen oder ein anderes transparentes Gefäß Eurer Wahl
Wolle in Euren Lieblingsfarben
Ein doppelseitiges Klebeband
1 Schere

Und so geht´s:




1.  Utensilien vorbereiten und am besten eine geeignete Arbeitsunterlage verwenden

2.  Dann klebt Ihr das doppelseitige Klebeband mit Eurem favorisierten Muster, das Ihr
     am Ende haben möchtet, auf und zieht die Schutzfolie ab.

3.  Jetzt geht´s los: Bahn und Bahn nun die Wolle mit straffem Zug um die Glasflasche oder
     das Gefäß wickeln, die Wolle sollte dabei eng an der vorherigen Bahn anliegen. 
     Ansonsten wird das Klebeband sichtbar. Nehmt es einfach etwas straffer und drückt es
     ab und zu an die andere Wolle herunter. So gelingt der Zusammenschluss lückenlos.

4.  Beim Farbwechsel solltet Ihr die Wolle sauber abschneiden und gut an das Klebeband
     festdrücken. Mit der neuen Wolle unmittelbar fortsetzen, den Anfang dabei etwas mit der
     anderen Hand festhalten und wieder um die Flasche wickeln. Solange, bis kein
     Doppelklebeband mehr zu sehen ist.

5.  Das Ende sodann ganz vorsichtig leicht unter die Wolle schieben. Ich habe hierzu die
     Spitze meiner Schere verwendet. Wie gesagt, sehr vorsichtig, damit sich die Wolle nicht
     in sich aufdreht. Wenn Ihr ganz sicher sein wollt, dass die Wolle auch hält, könnt Ihr die
     Enden und den Anfang auch mit einem Tupfen Klarsicht-Nagellack oder einfach auch
    Haarsprach kurz fixieren. FERTIG!


Auch Kindern macht diese Bastelei richtig viel Spaß, weil sie schon bald einen Erfolg sehen und das umwickeln mit Wolle die Fingerfertigkeit fördert.




Mit ein paar selbstgepflückten Blümchen oder gebastelten Papierblumen macht sich diese kleine Bastelei auch prima als Geschenk-Idee!




Diese hübsche Geschenk-Idee samt DIY-Anleitung schicke ich heute wieder zum Creadienstag und freue mich auf die vielen tollen Sachen, die es da zu entdecken gibt.

Seid kreativ - einen schönen Creadienstag Euch allen!

Herzallgäuerliebste Grüße

Saskia

Hier geht´s zum Beitrag ...

Juni 22, 2015

Auf dem Weg zur Saloberalm im Ostallgäu | Gastblogbeitrag


Birgit ist wieder für herzallgäuerliebst "on tour" gewesen...


... und hat natürlich wieder fantastische Bilder für Euch im Gepäck.
Viel Spaß beim "gucken" :).


Hallo liebe Leser von Herzallgäuerliebst,

dieses Mal nehme ich euch mit auf die Wanderung zur Salober Alm überm Alatsee bei Füssen.



Eine wundervolle Tour, nicht zu schwer und deshalb auch gut mit Kindern zu bewältigen. Wir starten an der rechten Seite des Alatsees und laufen die gut befestigte Schotterstraße rauf, zwischendurch kürzen wir durch den etwas steileren Josephssteig ab 
(für unsere Kinder, die großen Abenteurer, genau richtig ). 








Immer wieder hat man von dort schöne Ausblicke auf den grünschimmernden Alatsee. Die Salober Alm liegt bereits in Österreich auf 1150 Metern und hat eine herrliche Sonnenterrasse. 




Wir haben uns dann einen gscheiten Kaiserschmarrn gegönnt und am Rückweg sind wir noch zur Abkühlung in den Alatsee gehüpft. 



Ein perfekter Sonntag-Familien-Ausflug



Ich hoffe die Bilder haben euch Freude bereitet und der ein oder andere von euch wird vielleicht die nächste Zeit auch mal dort oben anzutreffen sein... 

Eure Birgit von Ostallgäuer LebensArt

Welch wundervolle Fleckerl es doch bei uns im schönen Allgäu gibt. Egal ob Ost-, West-, Ober- oder Unterallgäu. Es lohnt sich hin und wieder auf Entdeckungsreise zu gehn und sich über die vielen schönen Dingen, die es dort zu sehen gibt, zu freuen.

Wir sagen "herzallgäuerliebsten Dank" liebe Birgit für diese schöne Tour und wünschen allen viel Spaß beim Wandern :).


Außerdem möchten wir heute unserer lieben Freundin Birgit auch auf diesem Wege 
alles alles Liebe und Gute zu Ihrem Geburtstag wünschen! Wir hoffen, Du lässt es Dir so richtig gutgehen heute und wünschen Dir für´s neue Lebensjahr weiterhin so ein geschicktes Händchen für traumhaft schöne Fotos, viel Freude am Wandern, ganz viel Glück und Gesundheit
Schön, dass Du für unseren herzallgäuerliebsten Allgäu-Blog als Gastbloggerin schreibst und die schönsten Seiten des Ostallgäus vorstellst. 

Bleib so wie Du bist!

Herzallgäuerliebste Grüße

Saskia & Carmen
Hier geht´s zum Beitrag ...

Juni 19, 2015

Mallorcas schöne Seiten 2015 | Fernweh | Gewinnspiel

Ein bisschen Fernweh gefällig?


Auch wenn es nun etwas "spießig" klingen mag - ich mag und mochte "Ballermann" noch nie.

So ein billiges Pauschal-Angebot zu buchen, sich tagelang inmitten lautem Getöse, eng aufeinander gepressten Menschenmengen die Nächte um die Ohren zu schlagen und tagsüber im "Schlaf-Zustand" am Strand nen Sonnenbrand einzufangen - nein Danke - nichts für mich!

Aber Mallorca? Ja, Mallorca ist einfach eine wunderschöne Insel mit vielen Kostbarkeiten, die es zu entdecken gilt. Ich selbst war auch schon dort und denke so gerne an die schönen Zeiten dort zurück. Ein Moment auf dieser Insel, der mir für immer bleibt:

Ein Cappuccino-Frühstück früh morgens im Hafenstädtchen Port Andratx mit meinem Schatz. Ganz langsam erwachte dieser herrliche Hafen zum Leben. Unter strahlend blauem Himmel genossen wir dort ein paar ganz besondere Stunden und allein die Menschen und die an- und ablegenden Boote zu beobachten ist Entspannung pur. Dieser Tag hatte wundervoll begonnen und für uns ging es danach noch weiter entlang der Westküste - einfach traumhaft schön.

Mallorca hat wirklich eine Menge seinen Gästen zu bieten. Aber woher weiß man, welche Geheimtipps es wo zu entdecken gibt? Welche Restaurants mit mallorquinischer Küche zu Gaumenfreuden einladen? Welche Strände die Schönsten sind?

MALLORCAs schöne Seiten - ein exklusiver Reiseführer, bietet individuelles Urlaubsvergnügen für gehobene Ansprüche - sehr lohnenswert, vor allem für passionierte Mallorca-Liebhaber. Der Reiseführer ist u. a. erhältlich unter www.mallorcas-schoene-seiten.de.

Bildquelle: www.mallorcas-schoene-seiten.de

Mallorcas schöne Seiten zeigt idyllische Traumstrände, wo man selbst im Sommer noch unter sich ist, aber auch den Szenestrand mit Chiringuito-Bar, Geschäfte vom Kuriositätenladen bis zum Luxustempel, außergewöhnliche Wander- und Ausflugstipps, Canyoning, Wassersport und Tauchen, Restaurant-Tipps von der Landesküche im Steinbruch bis zum Sternerestaurant. Und jahrhundertealte Sehenswürdigkeiten ebenso wie Galerien und Museen moderner Kunst und außergewöhnliche Hotels, Eventlocations und vieles mehr. 

Schon beim durchblättern bekommt man richtig "Lust auf Meer" und das Fernweh legt sich aufs Herz. 

Ihr liebt das Außergewöhnliche genauso wie wir und habt nun auch so richtig Lust auf Urlaub, Lust auf Mallorca, bekommen? 
Dann habt Ihr nun die einmalige Chance, diesen fantastischen Reiseführer "Mallorcas schöne Seiten 2015" zu gewinnen.


Hier noch ein paar Hinweise und Regeln zur Verlosung


* Hinterlasse einen Kommentar hier unter diesem Post oder beim    
  Veröffentlichungsbeitrag dieses Gewinnspieles auf Facebook. Es kann jeder nur 1 x 
  teilnehmen. Ein Kommentar hier und bei Facebook erhöht die Gewinnchancen nicht.    
  Allerdings muss der Beitrag auf Facebook neben einer Kommentierung auch geteilt    
  werden.
* Teilnahme ab 18 Jahren
Verlosung erfolgt nur innerhalb Deutschland
* Das Gewinnspiel beginnt mit dem Tag der Veröffentlichung des Posts und endet am 
  26.06.2015, 24.00 Uhr
* Zu gewinnen gibt es das Buch "Mallorcas schöne Seiten 2015"
* Die Ermittlung des Gewinners erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Er wird per E-
  Mail benachrichtigt und der Gewinn zeitnah verschickt (nur innerhalb Deutschland). 
  Dafür ist eine gültige E-Mail-Adresse zur Kommunikation mit dem Gewinner nötig.    
  Wird diese nicht angegeben, verfällt die Gewinnmöglichkeit zu Gunsten eines anderen 
  Teilnehmers. Die Rückmeldung zur Gewinnbenachrichtigung muss innerhalb 5 Tagen 
  erfolgen, ansonsten wird der Gewinn ebenfalls weiterverlost.
* Der Gewinner erklärt sich einverstanden, namentlich 
  im Gewinnbenachrichtigungspost hier im Blog erwähnt zu werden (Vorname und 
  Anfangsbuchstabe des Nachnamens). 
  Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.
* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Eine Barauszahlung ist nicht möglich!

So, und nun wünsche ich Euch viel Glück! Vielleicht ist genau dieser Reiseführer der Richtige für Euch und Euren bevorstehenden Sommer-Urlaub - wir drücken Euch die Daumen!

Herzallgäuerliebste Grüße

Saskia
Hier geht´s zum Beitrag ...

Juni 17, 2015

Holunderblüten-Zeit {und ein Rezept}

Mittwochs mag ich.... Holler-Kiachle!



Vor knapp einem Jahr hat Euch Carmen schon ein leckeres Rezept für leckere Holunderküchle *klick* gezeigt. Bislang ist es mir wohl einfach nicht in den Sinn gekommen, diese Köstlichkeit zu machen. 
Doch jetzt sollte es endlich soweit sein: 
Meine 1. Holler-Kiachle *schmatz*.

Mit Töchterchen ging´s mit dem Radl in den Wald hinein und nach einem kleinen Kampf mit herumschwirrenden Kleintierchen, machten wir uns wieder auf den Rückweg mit einer Tasche voller Holunderblüten... mmmhhhhh wie herrlich das duftet!

Daraus machte ich zuerst eine feine Erdbeer-Holunderblüten-Marmelade.....


(Ich muss gestehen, sie hat das Zeug dazu, meiner heißgeliebten Erdbeer-Rhabarber-Marmelade den Rang abzulaufen - obwohl, nein das kann nicht sein - doch im Moment steht sie auf dem Podest zusammen mit ihr ganz oben).

Sie geht ganz schnell und man braucht nur Erdbeeren, Holunderblüten und Zucker.
_______________________________________________________________________________

REZEPT:

1 kg Erdbeeren
10 Dolden Holunderblüten (falls nicht zur Hand, können diese auch mit Holunderblüten-Sirup ersetzt werden. 950 g Erdbeeren und 50 g Sirup)
500 g Gelierzucker 2:1

Die Holunder-Dolden vorsichtig ausschütteln und von Tierchen befreien. Nicht waschen, da sie sonst das im Blütenstaub vorhandene intensive Aroma verlieren. Die Erdbeeren waschen und die Stiele entfernen. Im Wunderkessel kurz pürieren, dann vorsichtig die Blüten von den Stielen in den Topf hinein abzupfen. Kurz unterrühren und anschließend den Zucker mit hinzugeben. Bei 100 Grad 15 Minuten lang einkochen lassen (Vorsicht, dass nichts überkocht!).
Kurz abkühlen lassen und in zuvor heiß ausgespülte Marmeladen-Gläser füllen, diese auf den Kopf stellen.
Nach ein paar Minuten umdrehen, abkühlen lassen - FERTIG!

_______________________________________________________________________________

Entweder selbst genießen oder als Mitbringsel zum Verschenken - darüber freut man sich bestimmt!

Die Holunderblüten verleihen der vollmundigen Erdbeere einen blumig duftenden Geschmack, ganz zart und fein. 

Und was zum Frühstück ganz hübsch auf dem Brötchen aussieht, sind die ganzen weißen Blüten - also auch noch was für´s Auge *zwinker*, denn das isst ja bekannterweise mit.

Die "Super-Frucht" Erdbeere gibt es ja gerade wieder auf den Erdbeerfeldern zu pflücken..... und mindestens noch eine Sorte Marmelade und ein klassischer Erdbeerkuchen stehen auf meiner "Was-mach-ich-mit-den-leckeren-Erdbeeren-To-Do-Liste".... vorausgesetzt, sie wandern auch schön ins Körbchen und nicht nur in den Mund.




Im Anschluss daran habe ich wieder - nachdem ich letztes Jahr irgendwie einfach nicht dazu gekommen bin - einen Holunderblüten-Sirup angesetzt. Neben "Hugo", leckeren Sommer-Cocktails und Bowlen lässt sich dieser auch gut in kleinen Bügelflaschen auch verschenken.


Tja und nach getaner Arbeit knurrte meiner Familie und mir natürlich der Magen. Holunderblüten-Dolden hatten wir noch ein paar übrig, also ran ans Werk. 

Holler-Kiachle am Wochenende - 
mol was ganz was b´sonders und ebbas ganz guat´s!


Sie sehen zwar ganz anders aus, als die von Carmen (ich glaube, das lag daran, dass sie nicht im Fett "geschwommen" sind), aber geschmeckt haben sie auf jeden Fall. Ich habe die Stiele etwas länger gelassen, damit man sie beim "abknabbern" auch gut halten kann.

Zufrieden und satt blick(t)e ich nun auf einen kleinen, höchstleckeren Vorrat und bin schon gespannt, wie lange uns dieser erhalten bleibt, denn einige Gläser davon haben sich schon auf den Weg gemacht.....

Erdbeeren und Holunder - etwas, was ich nicht nur "Mittwochs mag", aber trotzdem heute in die mmi-Galerie von Frollein Pfau hineinwandert. Lasst´s Euch schmecken!

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia

Hier geht´s zum Beitrag ...

Juni 16, 2015

Patchwork Tischläufer zum Creadienstag

.... ohne Anleitung geht´s auch!


Eigentlich bin ich absoluter Fan von verständlichen, kurzen und klaren Anleitungen, was das Nähen anbelangt. Denn was man nicht gelernt hat... na Ihr wisst schon.

Doch bei diesem Tischläufer hatte ich nur eine Schablone, die ich an die Tischbreite angepasst habe. 

Dann noch ein (dieses Mal) etwas dickeres Vlies, einen Unterstoff und eine kleine Stoffauswahl, die mir als Sommerfarben ganz gut gefallen.

Da nähen mit anderen zusammen einfach mehr Spaß macht, habe ich diesen Tischläufer zum Projekt des Abends bei unserem "Nähkäschtle" gemacht und bin sogar fertig geworden. 

Das Ergebnis seht Ihr jetzt:


Ich mag den Landhaus-Stil, den Farbenmix, die frischen satten Farben und mein heißgeliebtes Rot-Weiß-Vichy-Karo, das sich auch in meinen Sofa-Kissen wiederfindet.



Und schon ist unser neuer kleiner Sommerbegleiter fertig. Ab damit zum Creadienstag!

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia


Hier geht´s zum Beitrag ...

Juni 15, 2015

Mini-Montag | Iller-Fundstücke...


.... und mit Gummistiefeln durch Pfützen laufen!




Welches Kind liebt das nicht? Gummistiefel an und durch herrlich matschige Pfützen laufen.
Das Gefühl von weichem Schlick unter den Schuhsohlen, das den Schritt ganz schwammig macht und dabei die kleinen Wellen beobachten, die über den Pfützen-Rand hinausschwappen. Und wenn dann die nächste Pfütze in Sicht ist, losspurten und hineinspringen..... Kind sollte man manchmal wieder sein!



Über Pfingsten war das Wetter hier im Allgäu ja leider nicht so prickelnd und so haben wir uns nach dem Mittagessen, als die Sonne doch tatsächlich ganz leicht durch die Wolken spitzelte (zumindest für eine kleine Weile) auf den Weg hinunter zur Iller gemacht, um Schwemmholz zu suchen und ein bisschen frische Luft zu schnappen.

Am Besten macht man dies ja fernab von Straßen und Verkehr und am Wasser sind wir immer wieder gerne.

An der Iller angekommen, machten wir uns also auf die Suche von ganz besonderen Fundstücken und sind auch fündig geworden:


Unser Sohn fand diese kleine Figur, das einem Engel gleicht. Vergraben zwischen Steinen und Schlamm buddelte er sie frei und freute sich über dieses, für diesen Ort ungewöhnliche, Fundstück.


Bei genauerer Betrachtung hatten wir uns schon überlegt, ob dies vielleicht sogar ein Überrest des Henkels von einem "Weißwurst-Topf" ist? Witzig, aber die Henkel an solchen Töpfen sind eigentlich die bayerischen Löwen....


Mit vielen Steinchen, Fliesen-Überresten und Schwemmhölzern von groß bis klein ging´s wieder Richtung Zuhause. Kleine Schätze zum Verwahren für die Kids, Schwemmholz zum Basteln für mich :).


Jetzt heißt es nur noch, das Holz schön durchtrocknen lassen, damit die Farbe, die ich anbringen möchte, auch hält....

Und wie war Euer Wochenende so?

Einen guten Start in eine neue Woche wünsch ich Euch!

Herzallgäuerliebste Grüße

Saskia
Hier geht´s zum Beitrag ...

Juni 12, 2015

Wunderschöner Alpsee...

... ein herzallgäuerliebster Ausflugstipp!


Wunderschön eingebettet in die Allgäuer Landschaft liegt er: Der Alpsee in Bühl bei Immenstadt im Allgäu.

Ob Winter oder Sommer, der Alpsee ist in jeden Falle immer einen Ausflug wert!


Schon seit meiner Kindheit komme ich immer wieder gerne hier her und habe auch schon so einiges dort erlebt.
Im Sommer waren wir baden, im Winter - als der See dick zugefroren war - haben wir einen Spaziergang darüber gemacht. Auch das Seenachtsfest ist einfach toll und einen Kindertag haben wir dort ebenfalls schon verbracht - das Highlight für die Kids: Eine Fahrt mit dem dortigen Piratenschiff (Santa Maria Loreto) *aaarrrrrr*. 

Am Ufer entlang spazieren zu gehen und dabei den Wellen zu lauschen, die sanft gegen die Felsen und Steine am Ufer schlagen, ist Balsam für die Seele und richtig entspannend. Wer sich dann noch etwas stärken möchte, kann dies in einem der dortigen Cafés tun oder sich ein Eis in der Waffel für den weiteren Weg auch mitnehmen. 


Für Kinder gibt es einiges zu entdecken und der angrenzende Spielplatz lädt zum spielen und toben ein. Gleich nebenan gibt es auch eine Minigolf-Anlage und man kann sein Glück dort einmal versuchen.



Für die Romantiker und diejenigen, die sich gerne über die Wellen schaukeln lassen, gibt es außerdem die Möglichkeit mit dem Tretboot zu fahren - herrlich. Aber 1 ganze Stunde auf dem Wasser ist länger als man denkt - vor allem für denjenigen, der das Boot nach "vorne treten" darf/muss :). Eine halbe Stunde ist da beinahe schon ausreichend, aber jeder wie er möchte.


Der Alpsee bietet alles, was das (Urlauber- und Ausflügler-)Herz begehrt. Ebenso idealer Ausgangsort für viele Sehenswürdigkeiten und Wanderungen:
z. B. Allgäuer Bergbauernmuseum in Diepolz, Sommerrodelbahn und Kletterwald, Mittagbahn (Zubringer für zahlreiche Wandermöglichkeiten an der Nagelfluhkette), Hündlebahn in Oberstaufen, Alpe Gerstenbrändle in der Gunzesrieder Säge, Alpe Derb und und und. Weitere Informationen gibt´s HIER.

Mit diesem Ausflugstipp wünsche ich Euch ein wunderschönes Wochenende und lasst´s Euch so richtig gutgehn.

Herzallgäuerliebste Grüße

Saskia
Hier geht´s zum Beitrag ...

Juni 11, 2015

WELTMEISTER!

Klaus Bermanseder - Extremradsportler aus Dietmannsried - holt sich mit seinem Team den Weltmeistertitel ins Allgäu


Beim GLOCKNERMAN, der Weltmeisterschaft im Ultraradmarathon, holte sich Klaus Bermanseder zusammen mit Bernd Krause (2er-Team Allgäu) und dem gesamten Team den Weltmeistertitel.



Hierzu gratulieren wir von 
Herzallgäuerliebst ganz herzlich!

Strahlende Sieger der Weltmeisterschaft im Ultraradmarathon:
Klaus Bermanseder und Bernd Krause
Quelle: www.klaus-bermanseder.de

Die Strapazen, die Klaus Bermanseder und sein Team-Kollege Bernd Krause, auf sich genommen haben, haben sich am Ende gelohnt und somit ging der Titel samt Pokal an das herausragende Team aus dem Allgäu.


Das gesamte Weltmeister-Team
Quelle: Medical Services Karasek

Das Team wurde mit einer Zeit von 
36h 14min Erster in der Teamwertung!

Auf der Homepage von Klaus könnt Ihr den Live-Ticker nochmals kurz Revue passieren lassen, was sich während des Rennens auf der Strecke so abgespielt hat.


Traumkulisse beim Glocknerman
Quelle: www.klaus-bermanseder.de


Quelle: www.klaus-bermanseder.de 


Damit Ihr eine kleine Vorstellung vom Glocknerman bekommt, hier ein paar Daten für Euch:


GLOCKNERMAN ULTRA Strecke mit 950 km und ca. 16.900 Höhenmetern
Streckenrekord Einzelstarter: 36 Stunden und 19 Minuten
Letztjährige Siegerzeit Team: 42 Stunden 36 Minuten
Streckenverlauf Glocknerman:

Jetzt kann sich Klaus erst einmal auf diesem Titel "ausruhen" und genießen. Allerdings nicht lange, denn schon bald steht das nächste Projekt wwwww.1000fuer.de an, über das wir Euch ja schon berichtet haben *klick*. 

Wir werden Euch diesbezüglich natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten und wünschen Klaus hierfür viel Erfolg bei seinen Vorbereitungen. 


Herzallgäuerliebste Grüße


Saskia
Hier geht´s zum Beitrag ...