April 29, 2016

Ciao bella italia | Kurztrip an den Lago di Garda


Am vergangenen Wochenende (ja genau dieses, an dem der Winter nochmals ins Allgäu zurückkehrte) packten mein Mann und ich ein paar Sachen und düsten für ein Wochenende lang an den fabelhaften Lago di Garda, genauer nach Cisano. Mittlerweile war ich ja schon öfter dort, mit Familie und mit meinen Freunden, aber vom Lago di Garda kann man einfach nie genug bekommen!

Manche werden sich vielleicht denken: Lohnt sich das überhaupt? Ja - das tut es!
Nachdem wir hier im Allgäu einen idealen Ausgangspunkt haben, ist man in ca. 4,5 bis 5 Stunden dort.
Über den Fernpaß, danach Richtung Innsbruck, weiter über die Europabrücke und letztendlich auf der Brenner-Autobahn bis nach Affi - und schwupps ist man auch schon da!

Na gut, so ganz ohne Grund waren wir ja nicht dort *zwinker* :). Ich hatte letzten Freitag Geburtstag und so bekam ich diesen Kurztrip von meinem Mann geschenkt, quasi "Zeit zu Zweit". 

Bei der Hinfahrt beschlossen wir, am Gardasee entlang Richtung Süden zu fahren und starteten von Torbole aus, fuhren durch Malcesine (einem wunderhübschen kleinen Hafenstädtchen mit einem richtig tollen Markt) und umso weiter südlich wir kamen, umso mehr zeigte sich für uns wieder die Sonne am Himmel. Ich kann Euch sagen, da geht einem richtig das Herz auf.

Bevor wir unsere Unterkunft aufsuchten, legten wir einen Stop in San Vigilio ein - solltet Ihr einmal am Gardasee sein, müsst Ihr dort unbedingt vorbeischau´n.



Der Weg führt durch eine Cypressen-Allee, über eine kleine Gasse und dem daneben liegenden Zitronengarten, direkt zum Café, das so idyllisch liegt und man die malerische Landschaft so richtig genießen kann. Boote legen an und wieder ab, Enten und Schwäne schnorren ein paar Grissini-Krümel und ganz sanft schwappt das See-Wasser ans Ufer heran. Es lohnt sich, sein Näschen in die Sonne zu halten und die Augen zu schließen, denn obwohl dort einiges los ist, kann man trotzdem die Stille genießen und ein bisschen träumen.



Abends ließen wir uns sodann in einem feinen, kleinen Restaurant in Bardolino verwöhnen (unser Lieblings-Italiener, denn dort stimmt einfach alles). Ob Pizza, Pasta, Panna Cotta, Tiramisu... alles superlecker! Außerdem mag ich es, zum Essen einen guten Wein empfohlen zu bekommen :).



Auch wenn wir schon einige Male in Bardolino waren, so schlender ich immer wieder gerne am Ufer entlang, setze mich ab und zu auf eine Bank und beobachte die Leute, den See, die gegenüberliegenden Ufer... und wenn wir Lust haben, gönnen wir uns einfach noch ein Eis.



Am nächsten Tag war Shopping angesagt - nein, keine Hektik - ganz entspannt! Dafür sind wir nach Garda gefahren. Die vielen kleinen Gassen laden zum bummeln ein und in den Geschäften hört man beim Betreten stets ein gut gelauntes "buongiorno".



Noch ist hier nichts los, aber das lag einfach daran, dass es noch recht früh am Morgen war und es außerdem etwas geregnet hatte.

Als wir bemerkten, dass unsere Parkuhr wohl bald ausläuft, beschlossen wir, noch hinüber nach Lazise zu fahren. Bei strahlendem Sonnenschein (mit dem wir laut Wetter-App gar nicht gerechnet hatten) ließen wir es uns dort so richtig gutgehn und legten auch eine kurze Pause für eine leckere Piadine und ein Bruschetta ein.



Immer wieder richte ich meinen Blick beim laufen nach oben und bin ganz hin und weg von den vielen kleinen Fenstern, Marmortreppen, Terrakotta-Töpfen in denen bereits die ersten Blümchen wachsen und auch Türen, die mich immer wieder in den Bann ziehen.




Zeit für ein Powernapping am Pool... ich habe mich nicht hineingetraut, aber andere Gäste wagten den Sprung ins kalte Nass - Respekt!



Und ehe man sich umsieht, ist auch schon wieder Abend und wir machen uns auf den Weg zum Abendessen nach Bardolino. Die Leute schlendern über die Piazza, trinken Aperol Sprizz, lachen und genießen - wie wir - la dolce vita!

Ja, die Zeit verging schnell, fast schon zu schnell, und trotzdem habe ich das Wochenende am Gardasee sehr genossen. So ein Kurztrip bewirkt doch ein kleines Wunder, denn nun geht´s wieder weiter mit frischem Elan - bis zum nächsten Urlaub!

Herzallgäuerliebste Grüße und ein schönes Wochenende Ihr Lieben!

Eure Saskia


Kommentare:

  1. Ohhh liebe Saskia, einfach TRAUMhaft ... ich kann euch soooo gut verstehen! Denn ich schreibe diese Zeilen gerade vom wunderschönen Gardasee :-) Bis Montag sind wir hier und genießen jeden Sonnenstrahl. Morgen geht es zum "Biker-Evnt" nach Riva...
    allerliebste Grüße aus bella Italia, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schöööön! Dann wünsche ich Euch ein paar wundervolle Tage und grüß mir den See! Macht's Euch hübsch und genießt die Zeit - Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia

      Löschen

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!
Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia