April 26, 2016

Foto-Tour am Forggensee | Gastblogger Thomas Raffler

Lichtmalerei


Heute ist Thomas Raffler, Fotograf aus dem schönen Westallgäu, wieder zu Gast im herzallgäuerliebsten Allgäu-Blog.
Doch dieses Mal machte er einen Ausflug ins Ostallgäu, um dort für Euch ein paar sagenhafte Licht-Momente am Forggensee einzufangen.


Hallo liebe Herzallgäuerliebst-Leser,

heute möchte ich Euch meine kleine Fototour vom Forggensee zeigen. Dort habe ich nachts angefangen zu fotografieren und bis in die Vormittagsstunden
die verschiedenen Lichtstimmungen eingefangen.

Das ursprüngliche Ziel war es, die Milchstraße über dem Forggensee einzufangen. Hierzu hieß es für mich früh aufstehen: Genauer gesagt um 01:30 Uhr nachts.
Der Wetterbericht am Vorabend war zwar nicht sehr sicher (ob wolkenloser Himmel), dennoch fuhr ich los um mein Glück zu versuchen.
In Füssen selbst war es zeitweise ziemlich neblig, aber am Fotospot am Ostufer des Forggensee war es tatsächlich sternenklar.
Auch der Wind hat kurzzeitig nachgelassen, so dass sich die Milchstraße sogar im See spiegeln konnte.



Nachdem es nun langsam heller wurde und die Milchstraße nicht mehr zu sehen war, habe ich einen Ortswechsel gemacht um die Morgenstunden
zu fotografieren. Ich dachte mir: "Wenn ich schon einmal hier bin, kann ich sicher noch den Sonnenaufgang am See mitnehmen".
Am nächsten Fotospot angekommen zog hier langsam aber sicher Nebel auf.


Also suchte ich mir eine erhöhte Stelle, um eventuell über dem Nebel zu sein.
Hier kam und ging der Nebel im Fünfminutentakt. Zeitweise war weder der See noch die Berge zu sehen und im nächsten Augenblick war die halbe Nebelwand
einfach wieder aufgelöst.
Die Sonne strahlte langsam die Spitzen der impulsanten Bergkette an. Dieses Foto entstand während sich der Nebel kurzzeitig und teilweise aufgelöst hat.


Einmal nach hinten umgedreht kämpfte sich die Sonne nun langsam durch und das Morgenrot erleuchtete den Nebel in wunderschönen Rot- und Gelbtönen.


Nachdem sich die Sonne nun endlich durchsetzen konnte und sich der Nebel endgültig auflöste, zogen am Horizont auch schon langsam Wolken auf.
Hier kann man den schönen blauen, aber ziemlich leeren Forggensee sehen. 


Und damit sind wir auch schon wieder am Ende dieses kleinen Ausfluges.

Ich hoffe, ich konnte Euch wieder einmal mehr die Schönheit des Forggensees zeigen. Viel Spaß beim ansehen und bis zum Nächsten Mal.
Euer Thomas von --THOMAS RAFFLER photography--www.thomas-raffler.de

Wow, wie wunderschön die Aufnahmen von Thomas doch wieder geworden sind. Ein grandioses Farbspiel, das einen fesselt und begeistert. Das ist wohl mit das Schönste an unserem schönen Allgäu: Auch wenn man am selben Ort ist, so sieht das Motiv niemals gleich aus. Lichteinfall, Tageszeit, Wetterbedingungen - all diese Bedingungen verändern den Blickwinkel und das, was wir sehen. Das ist das Reizvolle an der Fotografie und die Arbeit, die dahinter steckt. Die Allgäuer Bergwelt zieht uns so immer wieder aufs Neue in seinen Bann und so wissen wir auch stets, warum wir so gerne an diesem schönen Ort der Welt zuhause sind.

Herzlichen Dank für diese fantastischen Impressionen Thomas. Und wer noch mehr Bilder von Thomas sehen möchte, klickt sich einfach auf seine Homepage und bekommt dort noch mehr seiner tollen Werke zu sehen - viel Spaß!

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia

1 Kommentar:

  1. Ja liebe Saskia, da hast du völlig recht, das Allgäu ist wirklich wunderschööööön !!! Einfach geniale Fotoaufnahmen... bin gerade wie a bissl im Urlaub :-) *träum*
    ♥-liche Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!
Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia