Juni 27, 2016

Lago di Garda Teil 3 | Ausflug nach Verona


Wie schon vor Kurzem berichtet, haben wir die Pfingstferien in diesem Jahr am wunderschönen und traumhaft gelegenen Gardasee in Bella Italia verbracht *KLICK*.
Ein weiterer "Plus-Punkt" für den Gardasee als Urlaubs-Domizil ist die sagenhafte Vielfältigkeit, die diese herrliche Region mit sich bringt.

Hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten:

Ob Sportler, Strand-Liebhaber, Wander- oder Kulturfreunde, und auch diejenigen, die gerne Ausflüge in die nähere Umgebung unternehmen.
Wir sind eigentlich von "allem ein bisschen was" :) - d. h. wir liegen gerne am Strand, gehen radeln oder spielen ein bisschen Tennis, besuchen Städte und Museen und genießen die kulinarischen Angebote auf Märkten oder exquisiter "Geheimtipps". 

So entschlossen wir uns dieses Mal einen Ausflug in die nahgelegene Stadt Verona zu unternehmen.






Dieses pulsierende Städtchen, in dem es mehr Touristen als Einheimische zu geben scheint, zieht uns sogleich in seinen Bann. Wer dort ist, sollte sich Zeit nehmen und sich nicht nur durch die malerischen Gassen schieben lassen.
Auch hier lohnt sich immer wieder ein Blick nach oben, um die Bauten, die vielen Details und Schönheiten dieser Stadt zu entdecken.










Natürlich kommen auch alle "Shopping-Queens" unter Euch nicht zu kurz - von günstiger Ware bis hin zu "soll ich da überhaupt rein, da kann ich mir nicht mal die Geldbörse von leisten", ist alles dabei *lach*.



Aber nicht nur einkaufen wird dort großgeschrieben, auch die Kulturvielfalt ist sehr beeindruckend.



Leider hatten wir zu wenig Zeit, sonst hätten wir auf jeden Fall eine Stadtführung mitgemacht, die viel interessantes über Kunst, Kultur und Geschichte zu bieten hat. 








Ein absolutes Highlight ist natürlich die "Arena di Verona", in der viele Events jährlich gespielt und abgehalten werden. Ich selbst habe dort schon die Oper "Nabucco" erlebt. Diese traumhaft schöne Kulisse bietet den perfekten und einzigartigen Rahmen für Veranstaltungen diesen Charakters. Es wird nicht mein letztes Mal gewesen sein, dass ich dort war. 



Es ist viel geboten in Verona und wer alles sehen möchte, sollte sich schon etwas Zeit nehmen. Außerdem empfehle ich, sich ein Restaurant "weiter hinten" und nicht direkt an der Arena zu wählen, wer nicht unbedingt beim Essen auf diese blicken möchte.
Natürlich wird es für den, der vergleicht, auch günstiger.



Nachdem wir etwas durch die Gassen geschlendert sind und uns einen leckeren Obstsalat vom Markt gegönnt haben, machten wir uns wieder zurück auf den Weg an den Lago di Garda, um dort diesen schönen Tag bei einem Glas Sprizz ausklingen zu lassen.

Schönes Fernweh wünscht Euch mit

herzallgäuerliebsten Grüßen

Saskia

1 Kommentar:

  1. Hallo Saskia,
    ich liebe Verona und fühle mich gerade einen guten Monat zurückversetzt.
    Wir waren ja auch wieder im Urlaub dort für einen Nachmittag, es ist einfach zu schön da.
    Und ja, wir sitzen immer in einem der Restaurants vor der Arena, denn der Blick auf sie und die ganzen Leute entschädigt für den etwas teureren Preis, grins.
    Der Markt gefällt mir auch sehr und eine Führung haben wir vor Jahren schon mal mitgemacht, sehr interessant.
    Dir Danke fürs Auffrischen, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr zu uns ins Allgäu gefunden habt! Wir freuen uns über jeden Kommentar, Tipps und Anregungen zu unserem Blog. DANKESCHÖN!