Juni 20, 2013

türkische Riviera Teil 2 | auf dem Bauernmarkt

 

bei allen beliebt: die türkischen Märkte


Immer "nur" am Strand liegen, das ist nichts für uns (obwohl wir es natürlich sehr genießen!). Darum zieht es uns alle 2 - 3 Tage in die nähere Umgebung, um auch die kulturelle Seite des Landes kennen zu lernen.

An diesem Tag fuhren wir mit dem Dolmus (das sind weiße "Mini-Busse", die regelmäßig ihr Ziel anfahren und man für kleines Geld von A nach B kommt, aber ACHTUNG: Es kann eng werden ;-)) auf den Bauernmarkt.
Dort angekommen, folgten wir einfach dem "Besucher-Strom" Richtung Markt - ein "sich verlaufen" ist quasi unmöglich.
Und schon bald hört man die zahlreichen Markthändler, die ihre Waren anpreisen oder mit Kundschaft um den Preis feilschen. Also nichts wie ins Getümmel und sich treiben lassen.



Auf dem Bauernmarkt sind frische Früchte, Obst und Gemüse, Gewürze sowie - bei den Touristen sehr beliebt - Textilwaren, Taschen, Uhren, Schmuck, Spielwaren und allerlei Souvenirs zu finden.



Auf dem "Frischemarkt" kaufen die Einheimischen Ihre Lebensmittel, auf dem Warenmarkt trifft man auf die Touristen, die auf Schnäppchenjagd gehen.



Die Stimmung auf dem Markt ist, trotz vieler Menschen, sehr entspannt und ruhig. Eine ältere türkische Frau steckt meinen Kindern einen Anhänger mit dem "türkischen Auge" (das blaue Auge der Fatma: Unter der türkischen Bevölkerung ist das Auge ein beliebtes Geschenk, das vor Krankheit und Unglück beschützen soll) an und strahlte, als sie merkte, den Kids damit eine Freude gemacht zu haben.

Aber auch wir benötigen mal eine Pause, die wir in einem angrenzenden Café/Restaurant machen und mit erfrischenden Getränken und feinem "Dürüm" versorgt werden - lecker!



















Mit ein paar Kleinigkeiten, die wir auf dem Markt erstanden haben, machen wir uns gegen Mittag (es wird langsam heiß!) wieder auf in Richtung "Dolmus-Station" und es dauert auch nicht lange, bis wir einsteigen und wieder zurück zu unserem Hotel fahren.

Wer seinen Urlaub an der türkischen Riviera verbringt, sollte unbedingt auch einmal einen Markt dort besuchen.

Herzallgäuerliebst

Eure Saskia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Herzallgäuerliebste Grüße