November 28, 2014

herzallgäuerliebste Bastelei zum Advent | Freutag

In rasender Geschwindigkeit hat sich der nicht enden wollende Herbst nun endgültig verabschiedet, die Temperaturen sinken stetig und schwupps, ist die schöne Adventszeit da.

Zeit, das Haus weihnachtlich zu dekorieren und Advents-Stimmung in die eigenen 4 Wände zu bringen.
Ich muss zugeben, dass ich bislang noch gar nicht in Stimmung war, überhaupt weihnachtliches zu arrangieren, aber so langsam, gaaanz langsam holt es auch mich wieder ein, das besondere Gefühl im Advent.

In diesem Jahr fällt dies bei mir aber trotzdem eher zurückhaltend aus, wohl auch aus Zeitgründen und weil ich mir dieses Mal einfach dachte: 
Weniger ist Mehr!






Also habe ich beschlossen, nur einzelne Akzente in Sachen "Weihnachts-Ambiente" zu drapieren.
Gesagt getan, bin ich erstmal in die nächste Gärtnerei los und habe mir dazu das passende "Grünzeug" und noch ein paar Accessoires und eine Kerze besorgt.

Und dann habe ich mir zunächst unsere Deko-Säule vorgenommen. Dazu muss ich noch kurz erwähnen, dass mir diese Säule bisher leider nur wenig "Glück" bzw. Freude gebracht hat, denn das Glas, das obenauf gestellt war, hat es urplötzlich eines Nachts in 1000 Scherben zerfetzt, so dass ich senkrecht im Bett saß, weiß Gott was denkend! Der Witz dabei: Es stand zwar eine Kerze darin, aber die hat noch nie gebrannt, darum war es uns echt ein Rätsel, wie dieses Glas einfach so zerspringen konnte?!
Nun stand die Säule kahl und leer da und irgendwie wusste ich nicht so recht, was ich damit anfangen sollte.

Darum habe ich beschlossen, sie jetzt einfach weihnachtlich zu dekorieren:



Eigentlich ist ROT/WEISS und auch GOLD in Verbindung mit BRAUN, MATTWEISS und BEIGE meine absolute Farbe in der Advents- und Weihnachtszeit, aber ich wollte im Flur Das "GRÜN" im rechten Bild wirkt hier vielleicht etwas "zu viel", aber was wahrscheinlich auch daran liegt, weil ich es leicht von unten (auf der Treppe) fotografiert habe.



Ich habe in der Mitte einen Steckschwamm platziert, in den ich von unten nach oben verschiedene Nadelhölzer und auch etwas Thuja aus meinem Garten gesteckt habe. Dann habe ich die Kerze in die Mitte gesetzt und nach und nach die Kugeln, Strohsterne, Zimtstangen, Engelsflügel und den Stern angebracht. Die Kerze könnte fast noch etwas größer sein, da habe ich mich etwas verschätzt und vielleicht werde ich noch ein paar Tannenzapfen aus dem Wald holen und herabhängen lassen, aber für den Moment würde ich sagen: FERTIG! :)

Hier noch ein kleiner Tipp für Euch, wie Ihr einen Draht problemlos in einer Kerze zum feststecken anbringen könnt. Ich habe dafür allerdings Nägel verwendet, da ich keinen dicken Draht mehr hatte.



Den Nagel über eine brennende Kerze halten, bis er ganz heiß ist. So lässt er sich ganz einfach in die Kerze hineinschieben und sorgt so für den nötigen Halt.

Mal sehen, welche Weihnachtsdeko noch bei uns einziehen wird?.... ich denke da gerade an eine Amaryllis ;) ...

Jedenfalls freu ich mich über meine neue Errungenschaft, die außer mir auch meine Familie erfreut und deshalb mein heutiger FREUTAG ist 
(Ich liebe "florales werkeln", die Leidenschaft dafür wurde bereits vor vielen Jahren schon bei der floristischen Gestaltung, unserer lieben Blumenfee Andrea geweckt, bei Ihr durfte ich mich eine zeitlang kreativ ausleben - hach war das schön!) 

Herzallgäuerliebste Grüße und einen guten Start ins 1. Advents-Wochenende
wünscht Euch

Saskia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Herzallgäuerliebste Grüße