April 21, 2015

Sammeltassen zum Creadienstag | Upcycling

Eine Etagere für den "Selbstgebrauch"

Bereits im Dezember habe ich mich an die erste Etagere aus alten Sammeltassen gewagt *Klick*, die ich sodann zu Weihnachten verschenkt habe.

Da ich noch zwei Sammeltassen-Sets übrig hatte, habe ich mir nun gedacht, da ich sie auch selbst einfach wundervoll finde, mache ich noch eine und zwar für mich und meine Familie selbst.
Gleich mal meinen "Mann bezirzt" und in den Keller geschleppt, da ich nach wie vor noch etwas Hemmungen habe mit einer Schlagbohrmaschine ans Porzellan zu gehen.

by herzallgäuerliebst (sk)

Doch wir haben ein weiteres Mal bewiesen, dass wir ein gutes Team sind und konnten die Etagere ohne Durchbruch oder Scherben zusammenbauen.


Ich finde, eine Etagere verleiht einer festlichen Tafel nochmals ein ganz besonderes Flair und ich freue mich schon darauf, sie mit köstlichen Leckereien zu bestücken und meinen Gästen zu präsentieren. Vielleicht mit feinen Muffins oder winzig kleinen Mini-Gugls?



Die Etagere ist mein Beitrag zum heutigen Creadienstag - ich bin dann mal in der Küche....

Herzallgäuerliebste Grüße und einen kreativen Tag Euch allen

Saskia

Kommentare:

  1. Liebe Saskia,
    dein Etagère gefällt mir sehr, so sind die leckeren Plätzchen gleich viel schöner präsentiert!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzallgäuerliebsten Dank liebe Sarah... ich liebe sie schon jetzt heiß und innig :-)
      Viele Grüße aus dem sonnigen Allgäu von Saskia

      Löschen
  2. Wirklich schön!
    Macht echt was her.
    LG Malu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Malu.... früher hätte ich nicht gedacht, dass etwas "so Altes" einmal meine Kaffee-Tafel bereichern könnte, aber irgendwann hat man einfach so seinen ganz eigenen Geschmack :) Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia

      Löschen
  3. LIebe Saskia,
    ich habe diese Etageren schon öfter gesehen und bewundert. Sammeltassen hätte ich.... aber mir fehlt noch der Mut, es wirklich zu wagen. Vielleicht sollte dein Post mir Ansporn sein, es doch zu wagen.! Sieht nämlich toll aus!
    LIebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Sabine, ja dieses Gefühl kenne ich nur zur gut und am Besten ist es, es vorher einfach einmal auszuprobieren an einem nicht ganz so "wertvollen" Geschirr, um das Feeling dafür zu bekommen und dann, wenn man dann das erste Mal ein perfektes Loch gebohrt hat, wird die Hemmschwelle geringer, ganz verschwinden wird sie nie, ist ja schließlich recht empfindlich und leider auch zerbrechlich. Trotzdem: trau dich! - und ganz viel Glück dabei! Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia

      Löschen
  4. Das ist wirklich schön. Meine Omi hat auch wunderschöne Sammeltassen. Jede Mahlzeit wird dadurch zu einem Kunstwerk.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Lida... ich weiß, was Du meinst. Man zelebriert es schon beinahe und fühlt sich rundum wohl..... vielleicht ein kleiner Weg, die Uhren wieder langsamer ticken zu lassen? Schön wäre es jedenfalls :). Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Herzallgäuerliebste Grüße