November 08, 2017

Südtiroler Herbstgold | Teil 2


Auf geht´s in die Rastenbachklamm..

... und das gefällt jedem: Groß und Klein. Wandern am Wasser ist einfach toll, abwechslungsreich und bietet auch Bloggern.... (wie mir *harhar*) eine tolle Vorlage für schöne Bilder... die ich dann in meine Blogbeiträge einfügen kann.

Unser "Spontan-Urlaub" nach Kaltern am See im schönen Südtirol war sehr erholsam, obwohl wir doch einiges in diesen vier Tagen unternommen haben. Nach unserer Wanderung zur Kuhleitenhütte am Meran2000 entschieden wir uns nun für einen Ausflug in die Rastenbachklamm. Hier waren wir zwar bereits schon letztes Jahr, aber ich muss sagen: Ein Ausflug im Herbst dorthin lohnt sich auf jeden Fall und bietet neben einer wunderschönen Aussicht auf den Kalterer See auch eine beeindruckende Natur mit einem herrlichen Farbspiel der bereits in bunte Herbstblätter gekleideten Bäume.


Der Weg in die Klamm ist gut über einen Parkplatz direkt oberhalb an der Straße zu erreichen. Von St. Anton (Sportzentrum) aus sind es nur wenige Minuten mit dem Auto (kann aber auch zu Fuß gemacht werden). Wertsachen sollten auf Empfehlung nicht im Auto gelassen, sondern mitgenommen werden.

Dann geht´s hinunter, durch einen bunten Herbstwald, bis man zum ersten Wasserlauf gelangt, der uns über die Wanderung ein gutes Stück begleitet.

Wasserfälle, Felsformationen und der Duft von Herbstlaub und Moos berühren alle Sinne und man fühlt sich richtig wohl - genau richtig, um neue Energie zu tanken und Kraft zu schöpfen.

Die Wege sind gut befestigt, aber mit Kinderwagen nicht begehbar, da es doch einige Stufen zu überwinden gibt.
Dafür wäre dann eine Kraxe geeigneter und die kleinen Kids haben von dort oben eine tolle Aussicht ;-).

Es gibt vieles in der Klamm zu entdecken und ein niedriger Wasserlauf ermutigt Kids, darüber zu springen, Blätter darin schwimme zu lassen oder einfach mal ein Steinchen hineinzuwerfen *platsch*.



Wir kennen den Weg bereits und steigen nach ein paar Metern nochmals hinauf zur kleinen Kapelle, hinter der eine Ruhebank steht und man von dort aus einen herrlichen Ausblick auf den Kalterer See hat. Zeit für eine kleine Rast und ein paar "Motivations-Keksen" (ja ja, als Mama muss man manchmal einfach in die Trick-Kiste greifen *lach*).
Im Herbst steht die Sonne natürlich schon recht tief und die Gegend ist in ein warmes "Herbst-Gold" getaucht - wunderschön!

Es sind noch nicht alle Äpfel geerntet.. aber so langsam dürfte es dem Ende entgegen gehen.




Die Rastenbachklamm ist einfach zu begehen, mit einigen Auf´s und Ab´s, aber als Wanderer kennt man das ja....

Aussichtspunkt auf den Kalterer See


Nachdem wir diese schöne Aussicht noch etwas genossen haben, geht´s "ein paar Stufen" abwärts.... zum Wasserfall!

Es kann schon sein, dass man "etwas Geduld" braucht, wenn man den Wasserfall ablichten möchte. Aber ich würde sagen: Es lohnt sich auf jeden Fall *daumenhoch*.




Das rauschende Wasser, das in die Tiefe stürzt, zieht jeden Wanderer magisch an. Wasserfälle scheinen somit eine ganz eigene Anziehungskraft zu haben...






























Wer in der Region Kalterer See Urlaub macht, hat viele tolle Ausflugsmöglichkeiten und kann sich auf viel Abwechslung und ein buntes Angebot freuen... Vier Tage - eigentlich viel zu kurz! Und doch konnte ich mich prima erholen, hatte jede Menge Spaß und die Familie war wieder zusammen unterwegs - oifach schee!

Ich war wirklich sehr beeindruckt von dieser bunten Natur-Vielfalt. Und man erinnert sich beinahe an seine eigene Kindheit zurück, als man das Laub in die Luft geworfen hat oder ganz schnell durch das raschelnde Laub gelaufen ist.. ja auch der Herbst hat seinen ganz besonderen Reiz und wunderschöne Seiten.

Nach der Rastenbachklamm ging´s noch weiter zum Klettern - der Kletter-Parcour Kaltern ist einfach grandios und wer das gerne macht, sollte auf jeden Fall einmal dorthin. Sehr groß, unterschiedliche Schwierigkeitsstufen und ein großzügig angelegtes Areal auch für die, die am Boden bleiben. Ruhe- und Brotzeitbänke, Spielzeug und "Baby-Kletter-Parcour" - hier kommt jeder auf seine Kosten und sogar ICH - mit meiner unsäglichen "Höhenangst" habe mich in ein paar Meter Höhe getraut, bin aber irgendwann ausgestiegen. Meine Kids waren da schon mutiger und machten noch bis zum letzten Parcour (bis 16 Jahre) weiter und hatten richtig viel Fun dabei...

Ein rundum gelungener Ausflug nach Südtirol. Wir freuen uns schon auf´s nächste Mal!

Und wer eine Empfehlung für eine Ferienwohnung braucht, klickt sich einfach HIER rein. Der Leuchtenhof der Familie Morandell ist sehr empfehlenswert. Wir fühlten uns wieder so richtig wohl. Toll ausgestattet, tolles Haus, direkter Blick auf den Kalterer See und im Hofladen gibt´s so manche Leckerei für Zuhause zum mitnehmen. Wir kommen gerne wieder und senden an dieser Stelle herzallgäuerliebste Grüße auch nach Südtirol :).

Lasst´s Euch gutgehen!

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia

Keine Kommentare:

Kommentar posten