November 03, 2017

ZweiSchwestern im herzallgäuerliebsten Allgäu-Blog | Kürbis-Apfel-Schnecken


Meine lieben Herzallgäuerliebsten LeserInnen und Leser,

wie Ihr wisst, bin ich immer wieder auf der Suche nach ganz 
"besonderen Schätzen" , die sich hier und dort in unserem schönen Allgäu finden.

Dies können neben wundervollen Plätzen im Allgäu, auch Sehenswürdigkeiten, Traditionen, Ausflugstipps, Hotels, Selbstgemachtes, Cafés u. v. m. .... oder wie im Falle der "ZweiSchwestern" auch Selbstgebackenes sein.

Entdeckt habe ich die beiden Mädels auf Instagram und habe sodann gleich ihre liebevoll gestaltet Seite besucht: www.zweischwestern.net

Ich war von ihrer Leidenschaft rund ums Backen sofort begeistert und habe mich daher sehr gefreut, dass ich die beiden Schwestern - Elisabeth und Moni - für einen Gastblogbeitrag in meinem herzallgäuerliebsten Allgäu-Blog und einem super-leckeren-Rezept-Vorschlag gewinnen konnte. 
Ich bewundere immer wieder, wie detailverliebt und mit wieviel Herzblut so manch "süßes Teilchen" kreiert wird und uns so hin und wieder (oder immer öfter *hihi*) den Tag und das Leben versüßt... Ich selbst gehöre leider nicht zu den "großen Back-Künstlern", dafür fehlt mir einfach die Zeit... darum überlasse ich dies gerne denen, die dafür das richtige Gespür, Talent und die nötige Kreativität besitzen.

Doch nun möchte ich Euch nicht länger auf die Folter spannen und Ihr lest am Besten einfach selbst, welch leckere Köstlichkeit sie für Euch gebacken und ausprobiert haben und das Tolle daran: 

Das Rezept gibt´s gleich mit dazu *freuwiebolleundgleichmalindielufthüpf*

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ihr Lieben, 

wir sind heute ziemlich aufgeregt, denn die liebe Saskia hat uns gefragt ob wir nicht bei ihr einen Gastbeitrag machen möchten. Aber hallo - Na klar! Wir haben nicht lange gezögert, denn schon länger sind wir Leserinnen ihres Blogs. Vielen Dank liebe Saskia, dass wir bei dir zu Gast sein dürfen.

Bevor wir euch hier ein ganz herbstliches Backrezept schmackhaft machen wollen, stellen wir uns aber am Besten selbst erst einmal kurz vor - damit ihr auch wisst, mit wem ihr es hier zu tun habt :)


Wir sind Elisabeth und Moni. Zwei Schwestern, waschechte Allgäuerinnen, süßkramsüchtig und backverrückt. Unsere ganze Leidenschaft gehört den süßen Sachen des Lebens - nämlich leckerem Gebäck!

Seit dem wir einen Schneebesen und Teigrolle halten können, stehen wir vor dem Ofen und backen was das Zeug hält. Deshalb ist es wohl nicht verwunderlich, dass wir schon unser Taschengeld mit Ferienjobs in der nahegelegenen Bäckerei aufgebessert haben und auch jetzt, obwohl wir beide in der Industrie arbeiten, sehr viel Zeit am Backofen verbringen. Während Elisabeth die kreative Turbobäckerin ist, die organisatorisch alle in die Tasche steckt, ist Moni detailverliebt und perfektionistisch - und kann dabei schon mal einen ganzen Nachmittag an einer Prise Zimt im Rezept feilen. Als Schwestern-Team verstehen wir uns blind - wie sollte es auch anders sein - schließlich kennen wir uns schon unser ganzes Leben lang. :)


Vor einigen Monaten haben wir beschlossen unsere Backleidenschaft mit euch teilen zu wollen und bieten Backkurse im unserer liebsten Heimat, dem Allgäu an. Unser Ziel ist es zu zeigen wie einfach Backen doch sein kann wenn man weiß worauf es ankommt, aber vor Allem möchten wir, dass ihr in Eurem Kurs was lernt, eine tolle Zeit erlebt und Spaß mit uns habt! Wir sind keine Profis, aber zwei Mädels mit hohem Anspruch und Kreativität -  alles was ihr bei uns sehen, lesen und schmecken werdet ist mit ganz viel Liebe handgemacht.

Jetzt haben wir wohl genug erzählt, denn wenn man eingeladen wird, schwätzt man nicht nur, sondern bringt auch etwas mit. :) Wir haben deshalb als Gastgeschenk ein leckeres, herbstliches Hefeschneckenrezept dabei, das abgesehen von der Gehzeit des Hefeteigs, ganz schnell zubereitet ist. 

Wir packen darin Kürbis, Apfel und eine ganze Menge Gewürze in gerollten Hefeteig. Nach 30 min im Ofen werden die Schnecken noch warm mit einer Milch-Glasur bestrichen und sind dann eigentlich schon ready für den nachmittäglichen Kaffeeklatsch. Der Hefeteig braucht etwas Geduld und vor allem Ruhe und einen warmen Ort, sonst geht er nicht auf. Da viele gerade mit diesem Teig Berührungsängste haben bieten wir zum Beispiel in unserem Kurs Omas Schätzchen gezielt ein Rezept auch mit Hefeteig an. 

Wir hoffen ihr habt jetzt Lust bekommen, euren Backofen anzuschmeißen oder mit uns gemeinsam zu backen. 
Wir freuen uns auf jeden Fall schon sehr auf Euch! 

Alles Liebe & vielleicht bis bald!
Eure ZweiSchwestern

Moni + Elisabeth

Alles was wir tun und lieben findest du auch unter: www.zweischwestern.net


Kürbis-Apfel-Schnecken mit Pumpkin-Spice 
und Milchglasur für 16 Stück

Hefeteig: 

500 g Mehl
4 EL Zucker
1 Würfel Hefe
200 ml lauwarme Milch 
1 Prise Salz
4 EL Öl
1 Ei

Kürbisfüllung: 

150 g Kürbispüree (aus 160 g Hokkaidokürbis und 1 Tasse Wasser)
2 EL PumpkinSpice Sirup (gekauft oder selbstgemacht)
3 mittelgroße Äpfel
etwas Zitronensaft
1/2 TL Zimt
2 EL Zucker

Milchglasur: 

6 EL Puderzucker
2 EL Milch


Zubereitung: 

Zur Herstellung des Hefeteigs Mehl in eine Schüssel sieben, in der Mitte eine Mulde machen und den Zucker und die Hefe (zerbröselt) hineingeben. Milch erwärmen (Achtung! nur lauwarm) und mit der Hefe und dem Zucker verrühren (nehmt einen Holzlöffel und rührt nur ein wenig vom Mehl dazu - auf keinen Fall die ganze Mehlmenge unterrühren). Etwas Mehl über die Hefe-Zucker-Mehlmasse streuen und mit einem Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort 10 min gehen lassen. In der Zwischenzeit Salz, Öl und Ei verrühren und beiseite stellen.
Nun den vorgegangenen Vorteig mit der Öl-Ei-Mischung verrühren und auf dem Backbrett einen geschmeidigen Teig kneten (das dauert ein paar Minuten). 
Den Teig zur Kugel formen und zurück in die Schüssel geben. Erneut abdecken und 30 min gehen lassen. 

In dieser Zeit könnt ihr die Füllung herstellen. 
Dazu den Kürbis kleinschneiden (mit Schale) und mit einer ordentlichen Tasse Wasser weich kochen (dauert ca. 10 min). Pürieren und durch ein Sieb streichen. 150 g davon abwiegen, mit 2 EL Pumpkin-Spice-Sirup vermischen und beiseite stellen.

Äpfel vierteln, schälen und in kleine Stücke schneiden. In einer Schüssel mit etwas Zitronensaft vermischen, damit sie nicht braun werden und Zimt , sowie Zucker unterrühren. Ebenfalls beiseite stellen.

Den Hefeteig aus der Schüssel nehmen und noch einmal verkneten. Mit einer Teigrolle zu einem Rechteck etwa einen halben Zentimeter dick ausrollen. 
Nun die Äpfel unter das Püree heben und die Masse gleichmäßig auf dem Hefeteig verteilen. Die Teigplatte längs einrollen und in 16 Teile schneiden. Diese entweder in einer gefetteten Springform im Kreis hochkant aufstellen und etwas andrücken oder einzeln auf ein Backblech mit Backpapier legen. 

Die Springform oder das Backblech in den Ofen stellen und den Backofen auf 175°C (Umluft) einschalten. 
Keine Sorge wenn der Ofen vorheizt, während die Schnecken schon im Ofen sind, die Vorheizzeit lässt den Hefeschnecken nochmal schön Zeit um ganz luftig aufzugehen. 

Backt ihr die Schnecken auf einem Backblech einzeln, sind sie nach ca. 20 min bereits fertig - in der Springform dauert es ca. 30 min bis die Unterseite schön knusprig ist. 

Milch und Puderzucker vermischen und die Schnecken damit bestreichen. Ist die Glasur zu flüssig, einfach nochmal Puderzucker nachgeben. 
Abkühlen lassen oder noch warm geniessen! 

****













Pumpkin-Spice-Sirup selber herstellen: 

120 g Kürbispüree (vom Hokkaidokürbis)
300 ml Wasser
300 g Zucker
1 Sternanis
3 Nelken
1/4 TL Muskat, gemahlen
1 TL Zimt, gemahlen
1/2 Vanilleschote
1 Kapsel Kardamom (zerdrückt)



Kürbispüree wie oben herstellen (sollten es nicht mehr 120 g sein, mit Wasser auf die benötigte Menge auffüllen). Wasser und Zucker in einem Topf kochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann die Gewürze und das Kürbispüree zugeben und 10 min köcheln weiter lassen. Dabei umrühren damit nichts anbrenhttps://www.zweischwestern.netnt. Durch ein Sieb in eine saubere Flasche füllen und direkt verschließen. 



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mmmmmhhh...... also wem da nicht das Wasser im Munde zusammenläuft!

Dieses köstliche Rezept werde ich ganz bestimmt schon bald einmal ausprobieren und damit meinen Gästen eine feine Freude bereiten.... nichts ist schöner, als eine liebevoll gedeckte Kaffeetafel mit leckerem Kuchen/süßem Gebäck und lieben Freunden zum gemütlichen Kaffeeplausch *hachjaaa* - bald!

Vielen Dank an Elisabeth und Moni für das tolle Rezept und den herzigen Beitrag - ich hoffe sehr, Euch noch öfter im herzallgäuerliebsten Allgäu-Blog als Gastblogger begrüßen zu dürfen ;-) .

Und wer noch mehr Infos zu den ZweiSchwestern haben oder vielleicht einen der tollen Backkurse besuchen möchte, klickt sich einfach HIER rein - viel Spaß beim stöbern und entdecken!

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia

Kommentare:

  1. Uiii wir sind schon ganz freudig aufgeregt, wir haben die zwei über Facebook gefunden und haben am 17.11 unseren Plätzchen Kurs, wir freuen uns riiiiiesig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schön, das wird bestimmt ein ganz besonderes Erlebnis auf das Ihr Euch freuen könnt! Wünsch Euch, wenn es soweit ist, ganz viel Spaß beim Plätzle backen :). Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia

      Löschen