September 13, 2019

Der Vilsalpsee im Tannheimer Tal...


... begeistert uns immer wieder aufs Neue!


Meine lieben LeserInnen und Leser,

bereits 2015 habe ich für Euch einen Blogbeitrag zum schönen Vilsalpsee verfasst *KLICK*.
Damals war es bereits Herbst und der Vilsalpsee erstrahlte in einem ganz anderen Licht, als es dieses Mal war.



Nachdem ich mir eingestehen muss, dass 2019 leider nicht mein BERGSOMMER war, so blicke ich doch auf ein paar schöne Momente inmitten der Allgäuer Bergwelt zurück. Auch wenn es heuer für mich nicht "hoch hinaus" ging, da einfach diverse Gründe dagegen sprachen, so konnte ich aus meinen Touren in niedrigeren Lagen, viel Kraft und neue Energie schöpfen und die Allgäuer Natur genießen. 

Gerade für Halbtagestouren bieten sich Tobelwege, Seen und Waldwege bestens an, um etwas Abstand vom Alltag zu bekommen, ohne dies vorher groß geplant haben zu müssen. 



Im Tannheimer Tal liegt der Vilsalpsee, dessen umliegende Berge zu den Ostalpen gehören und dort zu den nördlichen Kalkalpen zugerechnet werden. Sie sind Teil der Vilsalpseeberge, die jedoch den Allgäuer Alpen angehören. Umgeben ist der See von der Sulzspitze, Blässe, Geierköpfl, Rote Spitze, Kugelhorn und dem Gaishorn, der mit 2.247 m den höchsten Berg darstellt. Der Vilsalpsee ist daher Ausgangspunkt für viele schöne Wandertouren für jeden Schwierigkeitsgrad, wobei natürlich - wie immer - auf gute Ausrüstung, Kondition und Erfahrung im Bergwandern zu achten ist!



Mit einem kleinen Bähnle, das die Gäste zum Vilsalpsee bringt, fahren wir direkt zum See. Natürlich hätten wir auch laufen können, aber auch für die Kids sollte so ein Ausflug einfach Spaß machen und so entschlossen wir uns dazu, mehr Zeit am See, als an der Straße, die dorthin führt, zu verbringen. 

Ihr könnt es Euch denken, dass an diesem Tag, bei strahlendem Sonnenschein, recht viel los war. Und doch verteilten sich die Spaziergänger ganz gut auf dem Weg zur Vilsalpe. 



Am Vilsalpsee lohnt es sich zudem, die Augen und Ohren offen zu halten. Neben den Kuhglocken, die dort erklingen, hört man natürlich auch Vögel und Insekten und entdeckt eine unwahrscheinlich große Vielfalt der Flora und Fauna rund um den Vilsalpsee.

Wer Lust verspürt, sollte ruhig einmal tief ein- und wieder ausatmen, dabei die Augen schließen und die wundervolle Natur um sich herum bewusst wahrnehmen. Ein paar Bänke rund um den See laden dabei zum Verweilen ein.



Es braucht nicht viel, um dieses Glücksgefühl zu spüren, das sich wohlig in einem ausbreitet, wenn man in die mächtige Bergwelt blickt und die Gedanken dazu fließen lässt. Ein großartiges Geschenk, diese Natur hautnah erleben zu können.



Nach 20 Minuten gelangen wir zur Vilsalpe, auf der man sich (Selbstbedienung) mit leckeren Kuchen, kühlen Getränken und warmen Speisen stärken kann. Wir gönnen uns noch ein Eis und setzen unseren Spaziergang weiter fort. Das schöne ist, dass der Rundweg nun, nach einem heftigen Murenabgang an der Südseite, nun wieder frei ist und man so einen weiteren Einblick auf den grünlich schimmernden Vilsalpsee hat. Schilder warnen zwar davor, aber die Wege sind wieder bestens instandgesetzt. Ich denke, sie dienen lediglich zur Absicherung und den Hinweis, dass es zum Steinschlag kommen könnte. 



Berg-Paradies
Nach ca. 1 Stunde (Gesamt-Gehzeit) erreichen wir wieder den Ausgangspunkt und das Bähnle bringt uns wieder sicher zurück zum Parkplatz.



Auch, wenn das Murren und Knurren unseres "Pubertiers" zu Anfang recht groß war, so konnte er danach nicht leugnen, dass es ein schöner Spaziergang war und es einfach gut getan hat. Abschließend legten wir uns noch an einen schönen See und ließen das Wochenende in einem Biergarten ausklingen. 

Solche Tage liebe ich: In den Tag hineinleben, einen Gang runterschalten, ohne Druck genießen - Ihr auch?

Ich wünsche Euch einen wundervollen Tag und kommt gut ins Wochenende hinein. 

Es ist wieder Viehscheid im Allgäu.... lasst Euch überraschen, welchen ich davon in diesem Jahr besuchen werde! Natürlich habe ich dann auch wieder ein paar schöne Bilder im Gepäck.... *zwinker*

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen