August 08, 2016

Das ist mein Sommer | Gastblogger Thomas Raffler


Herzlich willkommen zu einem weiteren Beitrag der herzallgäuerliebsten Sommer-Serie 
"Das ist MEIN Sommer".
Ich freue mich sehr, dass ich hierfür auch unseren Gastblogger Thomas Raffler gewinnen konnte, der uns wieder wundervolle Bilder seines SOMMERs zeigt - viel Spaß dabei!

Hallo liebe Herzallgäuerliebst-Blog-Besucher,

heute möchte ich Euch unter dem Motto "Das ist MEIN Sommer" meinen Lieblingsplatz zur Abkühlung an sehr heißen Tagen zeigen.
Während sich viele Leute bei über 30 Grad in die engen und überfüllten Freibäder quetschen, mache ich einen kleinen Ausflug an den Kesselbach:


Eine kleine Bachwanderung in der Natur 
mit kleinen Kletterpartien.

Der Kesselbach bildet den Grenzbach zwischen Deutschland und Österreich und liegt im Westallgäu bei Scheffau / Neuhaus.

Der erste Wasserfall ist in nur wenigen Gehminuten von der Straße aus erreichbar.
Aber an dieser Stelle sei gesagt, dass bis zum Wasserfall etwas geklettert werden muss.
Ein dort an den Felsen herunter hängendes Seil erleichtert den kurzen Aufstieg zum Wasserfall.
Dieser Anblick erwartet Euch, wenn die erste Hürde genommen wurde.



Das kalte Bachwasser bietet schon alleine beim Durchlaufen eine schöne Abkühlung an heißen Tagen.
Unter dem Wasserfall ist das Wasser tief genug um sich komplett abkühlen zu können.
"Mutige" springen auch vom Wasserfall ins kühle Nass. Denn der obere Teil ist über diese Stahlleiter und dem danach folgenden Stahlseil erklimmbar.



Oben angekommen geht der Bachlauf weiter zum zweiten, dem großen Wasserfall. Der Fels wurde hier im Laufe der Zeit durch das fließende Wasser geformt.



Zwischendurch versperren umgestürzte Bäume den Weg, welche überquert werden möchten.
Dieser Baum hatte wohl eine größere Rutschpartie hinter sich.



Nach einigen Minuten Bachlauf mit kleinen Hindernissen erreicht man hinter einer Kurve den zweiten Wasserfall. Dieser bietet diesen traumhaften Anblick.






Am dritten Wasserfall würde noch ein weiteres Seil im Wasserfall hängen, mit welchem man diesen ebenso erklimmen könnte.

Es muss also durch das herunterstürzende Wasser am Seil hoch geklettert werden. Nachdem mir das Seil nicht unbedingt vertrauenserweckend aussah,
war hier für mich bis jetzt der Ausflug zu Ende. Jedoch kann man an dieser Stelle noch eine Weile seine Zeit verbringen, den Ausblick auf die nahezu unberührte Natur genießen oder ins kühle Wasser steigen.

Danach heißt es den Rückweg anzutreten. Nachdem sich an jeder Seite Felswände befinden, bleibt nur noch die Option, den zuvor gegangenen Weg zurückzugehen. 
Auch wer nicht komplett ins Wasser geht, dem sei allein schon durch die Bachwanderung eine schöne Abkühlung garantiert.

Und damit sind wir auch schon wieder am Ende dieses kleinen, aber sehr schönen Ausfluges.

Ich hoffe, ich konnte Euch wieder einmal mehr die Schönheit unseres Allgäus zeigen. Viel Spaß beim ansehen und vielleicht treffen wir uns einmal 
an einem heißen Sommertag am Kesselbach. Bis zum Nächsten Mal.

Euer Thomas von 

THOMAS RAFFLER photography
www.thomas-raffler.de


Vielen Dank für diese tollen Bilder und Impressionen vom Kesselbach. Ich bin immer wieder erstaunt, welche wunderbaren Fleckchen wir hier in unserer Gegend doch haben - auch die, die nur ganz wenige kennen und diese Orte somit zu etwas ganz besonderem machen und immer einen Ausflug wert sind.
Und wenn dann noch eine erfrischende Abkühlung als Belohnung für die Wanderung winkt, kann man den Kesselbach für eine Sommer-Wanderung wirklich nur weiterempfehlen.


Einen schönen Sommer und herzallgäuerliebste Grüße

Saskia


Kommentare:

  1. So viele schöne, zauberhafte Bilder, da bekomme ich ja direkt Fernweh!

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Oh das sieht wirklich wunderschön aus. Ich werde jetzt auch wandern im Allgäu. Dazu hab ich mir ein Hotel in Oberstaufen gesucht, http://www.mondiholiday.de/. Das wird bestimmt super. Hoffentlich habe ich auch die Gelegenheit so schöne Fotos zu schießen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!
Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia