Juli 15, 2013

Hier befindet man sich nicht auf dem Holzweg!

.... sondern auf dem "Milchweg"!


Genauer gesagt, auf dem Pfaffenwinkler Milchweg!

Schon lange liebäugelten wir mit einem Besuch der viel umworbenen Schönegger Käse-Alm, die auch hier bei uns im Allgäu ein paar Käseläden mit Direktverkauf betreibt.



Der Weg führt uns nach Oberbayern, genauer: nach Rottenbuch in der Nähe von Oberammergau.
Ein ausgeschilderter Parkplatz und diverse Hinweisschilder führen einen direkt durch ein Wohngebiet auf den "Milchweg".

Töchterchen hat entschieden: Wir laufen "gegen den Uhrzeigersinn"!

An vielen Stationen wird einem alles wissenswerte rund um das Thema: "Milch" auf übersichtlichen und anschaulichen Hinweistafeln erklärt und nähergebracht. Auch laden manche Stationen zum mitmachen ein, etwa die Wasserpumpe, bei der man soviel Wasser in einen Behälter pumpen kann, wie die Kuh für die Produktion von 1 Liter Milch benötigt, nämlich 4 Liter. Ist der Behälter voll, läuft das Wasser über eine Rinne wieder zurück in den Bach. Natürlich kann auch balanciert werden und eine Seilbahn gibt es auch. Sehr zur Freude der Kids grasten auf Weiden auch Pferde und Esel, die sich sogar streicheln und füttern ließen. An einer Station kann man sein Gedächtnis testen: Memory!



Der Weg führt meist an einem Waldstück entlang, kurzzeitig auch hindurch, weiter über einen Feldweg und befestigte Teer-Straße bis zur Hälfte des Milchweges, an der die "Schönegger Käse-Alm" zum rasten einlädt:

Ein Hofladen mit vielerlei Angeboten wie z. B. Wurstspezialitäten (Gamswurst, Kaminwurzen, Landjäger, Schinken, ..) und Käsesorten (Heukäse, Rahm- und Bergkäse, Butterkäse, Emmentaler, ....), Quark, frische Vollmilch, Brotaufstriche und vieles vieles mehr warten hier auf die Gäste.

Auch für die Kids ist einiges geboten: Eine Kuh kann gemolken werden, ein großzügiger Spielplatz lädt zum spielen ein und auch Enten und Hasen gibt es, sowie Ziegen und Zicklein, die sich sogar streicheln lassen.

Hinter dem Hof kann man sich auch den Kräutergarten ansehen, der mit Info-Tafel auf die verschiedenen Kräuter- und Pflanzenarten hinweist.

Von der Schönegger Käse-Alm gelangt man auch zur Echelsbacher Brücke.








Wir sind jedoch den Rundweg wieder zurück nach Rottenbuch gelaufen, konnten noch ein wenig auf einem "Kuhglocken-Xylofon" musizieren, Braun- und Fleckvieh sehen und einen Bauern beim mähen einer großen Wiese beobachten.











Nach 3 Std. (Rundweg und Einkehr) waren wir wieder zurück beim Parkplatz.

Ein Ausflug, für die ganze Familie geeignet: Ob mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit Kinderwagen - eine leichte Tour, die wir gerne weiterempfehlen!

Viel Spass beim wandern...

herzallgäuerliebste Grüße

Saskia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Herzallgäuerliebste Grüße