Mai 29, 2015

Radsport Extrem | Etwas Großartiges....


... und ein großes Ziel vor Augen! 


Einmal quer durch Deutschland mit dem Rad! Der Start erfolgt am 31.07.2015 in Flensburg und beenden will Klaus Bermanseder die Deutschland-Durchquerung in gerademal 2 Tagen!




Vor ein paar Wochen habe ich Klaus bei den Vorbereitungen getroffen und mit ihm über sein neues Projekt gesprochen.

Er steckt mitten in den Planungen zum geplanten Rennen und das wohl mit "Schönste" daran ist, dass Klaus die Spenden, die er dabei sammelt, für wohltätige Zwecke spenden möchte.


Das verdient höchsten Respekt und Anerkennung!

Natürlich kann so etwas nur mit Sponsoren und tatkräftiger Unterstützung geleistet werden.




Aber was gehört alles mit zur Planung, woran muss man denken, wie sieht die Vorbereitung genau aus? Welches Ziel steht im Vordergrund und wie kommt man überhaupt dazu, sich an ein solches Projekt zu klemmen? 2 Tage - ohne Schlaf? Allein oder mit einem Team?

Das wird Euch Klaus hier nun selbst erläutern:


Die Deutschlanddurchquerung ist in jeder Hinsicht eine unglaubliche Herausforderung. Neben der sehr wichtigen Trainingsvorbereitung, raubte mir die Planung (Strecke,Teams,Sponsoren,Öffentlichkeitsarbeit) extrem viel Zeit.

Es war sehr schwierig, die optimalen Trainingsabläufe und das Deutschlandprojekt (Planung) unter einen Hut zu bekommen und da jetzt im Juni (04.06 – 06.06.15) die erste große Prüfung auf dem Programm steht, ist seit Anfang Mai meine ganz Konzentration auf diesen Termin ausgerichtet. Der
steht vor der Tür. Dieses Rennen fahre ich zum ersten Mal (2er Team) und bin froh, mit Bernhard Krause einen erfahrenen Partner zu haben. Der Glockner ist ein Langstreckenrennen mit 1000 Kilometer und ca. 16.000 Höhenmeter 
(Livestream www.glocknerman.at ).


Für die Deutschlanddurchquerung sind Gott sei Dank die meisten Vorbereitungen abgeschlossen. Die Strecke sollte noch einmal abgefahren werden und ich muss noch einen Sponsor fürs Begleitfahrzeug finden. Zudem ist noch ein(e) oder zwei Mann oder Frau fürs Begleitteam zu suchen bzw. zu finden.

Sehr erfreulich ist die Tatsache, dass die ersten Spenden auf dem Konto eingegangen sind!

Nochmals ein paar Worte zu meinem Projekt : Ich werde versuchen in ca. 2 Tagen von Flensburg nach Oberstdorf zu radeln und möchte für gemeinnützige Organisationen Spendengelder sammeln 

Raiffeisenbank im Allgäuer Land 
 IBAN: DE59733692640100071374  
Zahlungsempfänger : 1000 für D 


Meine Strecke : Flensburg, östlich an Hamburg vorbei, Braunschweig, Northeim, Bad Kissingen, Rothenburg o.d.T. , Uffenheim , Crailsheim, Heidenheim, Weißenhorn, Memmingen, Dietmannsried, Oberstdorf, Stillachtal Alpe Eschbach.

Der gesamte Erlös, wird am Sonntag 02.08.15 an der wunderschön idyllisch gelegenen Alpe Eschbach mit Fest übergeben
Ich freue mich über jede noch so kleine Spende (AllgäuHopiz Kempten, Kinderhospiz Bad Grönenbach, Kartei der Not und Soldatenhilfswerk) und viel Besucher am Sonntag den 02. August im Stillachtal.





Natürlich ist eine ausreichende Vorbereitung für ein Rennen dieser Größenordnung unabdingbar. Es ist bewundernswert, mit welcher Ausdauer und Hartnäckigkeit sich Klaus Bermanseder dieser Herausforderung stellt. Aber ohne diese geht einfach nicht!




Wir werden Euch bezüglich des Deutschland-Rennens auf dem Laufenden halten. Wer noch mehr Infos zum Rad-Projekt haben möchte, klickt sich einfach bei www.1000fuer.de rein! Bei Interesse an einem Sponsoring für Klaus könnt Ihr Euch ebenfalls an ihn wenden www.klaus-bermanseder.de .

Ergänzend zu den Konto-Daten der Spenden möchte ich noch hinzufügen, dass auch Spendenquittungen ausgestellt werden können, sofern diese gewünscht werden.

Drücken wir Klaus die Daumen und wünschen Ihm für sein großartiges Projekt ganz viel Erfolg, gutes Wetter und Durchhaltevermögen.

Herzallgäuerliebste Grüße

Saskia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Ihr zu uns ins Allgäu gefunden habt! Wir freuen uns über jeden Kommentar, Tipps und Anregungen zu unserem Blog. DANKESCHÖN!