Mai 08, 2015

Ausflug zur Schneetalalm | Der Aufstieg - Tag 1

Ein Gastblog-Beitrag von Daniel Kiefert


So langsam scheint auch mein Mann Gefallen daran gefunden zu haben, bei Ausflügen die Kamera griffbereit zu halten und im entscheidenden Moment "abzudrücken". 

Mein Jahresziel 2014 habe ich leider nicht ganz erreicht: Ich wäre so gerne zur Schneetalalm gewandert, aber mal ehrlich? - war DAS ein Wander-Sommer? Nein, nicht wirklich.

Als mein Mann dann nach Hause kam und mir erzählte, dass er mit ein paar Jungs übers Wochenende zur Schneetalalm wandern möchte, konnte ich mir ein Grinsen nicht verkneifen und schwupps, war ein neuer Gastblog-Beitrag geboren - sehr schön!

Viel Spaß mit den wundervollen Bildern eines Wochenend-Ausflug´s:


Ja so ein Männer-Ausflug hat schon was ursprüngliches. Jeder packt sich nur ein paar Sachen, nur das Nötigste (nicht so wie bei den Mädels, bei denen alles generalstabsmäßig geplant wird, quasi für jede Eventualität etwas dabei - nichts dem Zufall überlassen - also Marschgepäck von über 70 Kilo *lach*) und dann geht's los.

Geparkt haben wir an Nesselwängle vorbei auf der Umgehungsstrasse links auf einem kostenlosen Parkplatz. Dort haben wir uns mit ein paar "Kurzen" (Schnäpse) auf den Aufstieg vorbereitet.



Es ging auf einem Schotterweg bergan. Im Wald angekommen mussten wir gefühlt 2.000 Stufen und unzählige Serpentienen erklimmen. Uns trieb es den Schweiß aus allen Poren.
Unser "Ober-Sportler" hatte sogar rosa Kompressionsstrümpfe an, ich "normale" Wandersocken - kam aber auch ans Ziel *grins*.

Als wir aus dem anstrengenden Waldstück herauskamen, wanderten wir an wunderschönen Wiesen und Schluchten vorbei. Das Bergmassiv thronte vor uns in voller Pracht.


Endlich nach ca. einer guten Stunden oben auf der Schneetalalm angekommen (auf 1650m Höhe), freuten wir uns auf ein eiskaltes Weißbier. Wir wurden sehr freundlich von Karin Ried der Hüttenwirtin empfangen. Das erste Weißbier zischte in unseren Kehlen.



Ich sah mich um die Hütte herum ein bisschen um und entdeckte so manch´ lustige Schnappschüsse.

Hier wurde mit sehr viel Liebe zum Detail und Originalität dekoriert - seht selbst. Einfach wunderschön.



Wir ließen es uns bei einer deftigen Brotzeit und dem ein oder anderem Weißbier richtig gut gehen. Ein paar Schnäpse durften natürlich auch nicht fehlen, quasi das Actimel der Berge *grins*. Wir mussten ja uns noch stärken. Dies hier ist ja nur eine Zwischenstation. 

Die Wanderung geht ja noch weiter ...


Wir genossen noch die überwältigende Aussicht und machten uns so langsam fertig auf unsere zweite Etappe zu unserem Nachtlager. Seid gespannt - darüber folgt demnächst auch noch ein Gastblogbeitrag von mir hier bei *Herzallgäuerliebst*.

herzallgäuerliebste Grüße

Euer Daniel

1 Kommentar:

  1. Hallo ihr Lieben,

    auf diesen Beitrag hab ich richtig gewartet ;-)
    und bin schon gespannt auf den nächsten Teil der Wanderung.

    Vor 2 Jahren war ich auch auf der Schneetalalm, allerdings von Reutte aus.
    http://odenwaelder-fotoperle.blogspot.de/2013/06/fensterblick_25.html

    LG Margret

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Herzallgäuerliebste Grüße