Mai 07, 2018

Familienausflug an den Alpsee...


.... in Hohenschwangau!


Meine lieben Herzallgäuerliebst-LeserInnen und Leser!

Obwohl ich manchmal das Gefühl habe, dass das Allgäu, durch die vielen Medien-Kanäle, die uns derzeit überall begleiten, irgendwie immer kleiner und überschaubarer wird, bin ich sehr froh darüber, dass es immer noch viele viele schöne Plätze gibt, die ich selbst noch nicht gesehen und entdeckt habe. 



Dass wir im Allgäu sogar 2 Alpseen haben, habe ich erst vor Kurzem durch einen Post auf Instagram erfahren... man denkt, ist doch kaum möglich: Als Allgäuerin sollte man sich doch in der Heimat auskennen oder nicht? Aber vielleicht ist dem daran geschuldet, dass ich 

a) ja noch nicht immer in den Allgäuer Bergen unterwegs war (das ist wirklich kaum zu glauben)
                                                                     
 und 

b) ich ja eigentlich meistens im Oberallgäu unterwegs bin.

Aber, es zeigt sich mal wieder, dass es sich lohnt, die Fühler auch mal in andere Regionen auszustrecken, sich inspirieren zu lassen und Neues zu entdecken. 

Und so habe auch ich Instagram für mich als "Info-Quelle" genutzt und bin einem Tipp gefolgt.

Mit einer befreundeten Familie ging´s nun also los Richtung Hohenschwangau und ich muss gestehen, dass wir da eine halbe Stunde im Stau stehen, da der Parkplatz für die Königsschlösser genau in derselben Richtung liegen, wie die zum Alpsee, hätte ich so gar nicht erwartet. Man braucht also schon ein bisschen Geduld, um endlich einen Parkplatz zu bekommen. Und wohin man sieht: Besucher an Maß, die sich in einer mega-langen Schlange für die Tickets zu den Königsschlössern anstellen - ja ist das zu fassen! 


Nun ja: Unser "Kini" wusste halt schon damals, 
wo es schön ist! *zwinker*.



Hier schön im Bild zu sehen: Der Blütenpollen-Teppich, der mit kräftigem Wind ans Ufer gespült wird
Der Parkplatz liegt unmittelbar neben dem Alpsee, der in einem traumhaft schönen Rundweg in ca. 1 Stunden (für Schnell-Läufer), 1,5 Stunden (für Bänkle-Hocker) und 2 Stunden (für Familien mit Kleinkinder, die gerne selbst laufen und Genießer) umlaufen werden kann. 

Die meisten Besucher (darunter unsere Königsschlösser-Liebhaber aus Japan) schauen sich gerne den Alpsee an, aber ich hatte schon so das Gefühl, dass es die meisten grade mal bis zum Tretboot-Verleih schaffen (ca. 75 m - und dabei gar nicht wissen, was ihnen dabei entgeht).


Ohne Berge im Hintergrund könnte man grad denken, man ist in der Karibik oder nicht? :)

Umso weiter wir am Ufer entlang liefen, umso weniger Leute begegneten uns... die anfänglichen Menschen-Massen hatten uns schon etwas abgeschreckt, aber schon bald merkten wir, dass auch hier sich wohl die "Sproi vom Weizen" trennt. Und so konnten wir eine herrliche Idylle, sattgrüne Natur und ein phänomenales Farbspiel auf dem Wasser genießen - einfach wundervoll.

Und wie es immer so bei meinen Ausflügen ist, dreh ich mich gerne immer wieder mal um und werfe einen Blick zurück. 



Hier auf das Schloß Neuschwanstein (dem Märchenschloss von König Ludwig II. und mit 1,4 Mio. Besucher jährlich das meistbesuchte Schloß in Europa) 


oder das Schloß Hohenschwangau (1832 - 1836 ließ Kronprinz Maximilian von Bayern die verfallene Burg Schwanstein im neugotischen Stil wieder aufbauen. Hier verlebte König Ludwig II. nicht nur seine Jugend, dieses Schloss diente ihm als Sommerresidenz bis zu seinem Tod 1886.)



Einen wunderschönen Ausblick, den man 
rund um das Alpsee-Ufer 
genießen kann - einfach fantastisch!

Allgäu-Idylle
Auch die Mädels herzen dieses wundervolle Fleckchen Erde
Das Wasser glasklar, nur leider von den unfassbar vielen Pollenschwärmen etwas getrübt, lässt einen meinen, man wäre in der Karibik.


Der Weg führt über gut befestigte Wege, ein paar wenigen Stufen und auch "Gitter-Rost"-Stegen ganz entspannt und ohne große Anstrengung um den See. Hier und da finden sich Ruhe-Bänke, die zum Verweilen und Genießen einladen und manch einer streckt auch mal seine Zehen in das noch etwas frische Wasser hinein.





Im Sommer kann man dort am angelegten Badestrand sogar schwimmen, auch dies soll - wie man mir sagte - ein Genuss sein. 

Stehen bleiben - innehalten.... Kraft schöpfen!


Am Wegesrand fanden sich zig dutzende Maiglöckchen, die allerdings erst noch am Aufblühen sind, d. h. wenn Ihr Euch beeilt, könnt Ihr sie auf Eurem Rundweg knipsen, riechen, oder einfach nur daran erfreuen :-).


Als wir am Parkplatz zurück waren, bemerkten wir erst, dass wir nun knapp 2 Stunden unterwegs waren und es war super kurzweilig und richtig schön. Von der kleinsten Maus, die bald 3 Jahre alt wird, bis zu den großen Pubertieren, die bald 14 und 15 Jahre alt werden, hatten wirklich alle Kids und natürlich auch wir "Großen" unseren Spaß. Zwischendurch mal eine Trink- und Motivations-Gummibärchen-Pause, das muss einfach sein. 


Und so machten wir uns wieder auf den Rückweg... hindurch durch die "Besucher-Ströme", vorbei an Souvenirs-Shops und Pferde-Kutschen, die die Besucher (die paar Meter) zu den Schlössern kutschierten. Also hierzu vielleicht noch ein paar Worte: 

So schön es auch sein mag, mit einer Pferde-Kutsche zu fahren, so kann ich mir nicht vorstellen, dass es für die Tiere angenehm ist, den ganzen Tag da zu stehen, und Bergab und Bergauf zu fahren.... die Wege zu den Schlössern sind nicht weit und kann man sehr gut laufen (was zudem ja auch noch gesund sein soll *zwinker*). 

In diesem Sinne: Vielleicht besucht ja auch Ihr bald einmal den wunderschönen Alpsee und genießt das, was unser Kini schon damals tat...

P.S.: Und wer sich wundert, warum mein Herzallgäuerliebstes Label auf den Bildern fehlt: Mein Bildbearbeitungsprogramme streikt und auch Gimp ist grade nicht "my friend" (aargh). Nun ja, auch das bekommen wir hoffentlich wieder in´ Griff ;-). 

Kommt gut in die neue Woche Ihr Lieben!

Herzallgäuerliebste Grüße


Eure Saskia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen