März 28, 2018

Eierlikör-Cupcakes zu Ostern | Gastblogbeitrag von den ZweiSchwestern


Meine lieben Herzallgäuerliebst-LeserInnen und Leser,

Ostern steht vor der Tür und überall hängen schon seit Wochen bunte Ostereier an den Bäumen, in den Fenstern und es wird fleißig gebastelt, dekoriert und vorbereitet. 

Natürlich gehören zu einem Osterfest auch gewissen "Gaumenfreuden", die das Genießer-Herz höher schlagen lassen. Und genau dafür haben die ZweiSchwestern Moni und Elisabeth ein leckeres Rezept für Euch ins Osternest gelegt. Kleine, aber feine Cupcakes mit dem gewissen "Etwas" für eine festliche Oster-Kaffee-Tafel....

Eierlikör-Cupcakes a la ZweiSchwestern
Ihr lieben! 

wir freuen uns sehr, denn heute dürfen wir wieder bei der herzallgäuerliebsten Saskia zu Gast sein! 
…und da es ja fast schon Tradition ist, dass wir hier was mitbringen :) haben wir heute für euch ein leckeres Osterrezept dabei. 



Falls ihr uns noch nicht kennt: Wir, das sind Elisabeth und Moni - zwei backverrückte und süßkramsüchtige Allgäuerinnen, deren ganze Leidenschaft den süßen Sachen des Lebens - nämlich leckerem Gebäck - gehört. 
Seit wir denken können, backen wir gemeinsam und möchten unser Wissen mit euch teilen. Deshalb bieten wir seit September in Kempten ganz einzigartige Backkurse an, in denen du gemeinsam mit uns die tollsten Leckereien zaubern kannst. 



In unseren Kursen „kleines Glück“, „Sonntagslieblinge“, „Omas Schätzchen“ und noch vielen weiteren, lernst du in entspannter Atmosphäre vieles über die Herstellung süßer Leckereien. Jeder Kurs wird von uns mit ganz viel Liebe individuell gestaltet und wir sind überglücklich wenn ihr mit einem Lächeln und euren Backwerken in einem hübschen Karton nach unserem Kurs den Heimweg antretet! Alles was wir tun und lieben findest du auch unter: www.zweischwestern.net  


Als kleinen Vorgeschmack auf unsere Kurse, haben wir für euch ganz feine Eierlikör-Ostercupcakes dabei. Diese bestehen aus einem Rührteig mit einem ordentlichen Schuss Eierlikör und Schokosplittern, sowie einem Topping aus Eierlikör-Buttercreme obenauf. 



Mit fix gebackenen Mini-Spiegeleier-Keksen verziert, habt ihr mit diesen Cupcakes auf jeden Fall einen tollen Hinkucker für euer Oster-Kaffee-Kränzchen, zum Verschenken oder selber naschen - ganz wie ihr wollt :). 

Rezept:  
Eierlikör-Cupcakes (25 kleine Muffins)
 
Teig:
150 g Mehl
120 g Zucker
1 TL Backpulver
40 g Butter
105 ml Milch
25 ml Eierlikör
1 Ei
50 g Zartbitterschokolade (gehackt)
 
Eierlikörtopping:
Vanillepudding aus 250 ml Milch
und ½ Päckchen Puddingpulver
100 g weiße Schokolade
50 g Quark
3 EL Eierlikör
160 g Butter
 
Deko:
Spiegeleierkekse aus Mürbeteig mit Zuckerglasur und Aprikosenmarmelade
 
 
So geht‘s:

Pudding für das Eierlikörtopping nach Packungsanleitung zubereiten. Die weiße Schokolade in den heißen Pudding rühren und darin schmelzen, dann abkühlen lassen. Alle Zutaten für das Topping aus dem Kühlschrank nehmen lassen (diese müssen später Zimmertemperatur haben).
Für den Teig Mehl abwiegen und in eine Rührschüssel sieben. Backpulver, Zucker, Milch, Eierlikör, Butter und Ei hinzugeben. Mit dem Handrührgerät gut verrühren. Zartbitterschokolade klein hacken und unterrühren.
Eine Mini-Muffinform mit Cupcake-Förmchen auskleiden zur Hälfte mit dem Teig füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C (Umluft) ca. 15 min backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Quark und Eierlikör unter den erkalteten Pudding rühren. Nund die zimmerwarme Butter mit dem Handrührgerät cremig rühren und die Puddingmasse esslöffelweise unterrühren. Es ist wichtig, dass alle Komponenten die gleiche Temperatur haben, da sonst das Topping gerinnen kann.
Topping in einen Spritzbeutel geben  und die erkalteten Muffins damit verzieren.
Mit bunten Schokoeiern, oder einem Mürbe-Teig-Spiegelei verzieren.

Spiegeleierkekse: Mürbteig aus 100 g Mehl, 60 g Zucker, 50 g Butter und 1 Eigelb herstellen. Für 1 h kühl stellen. Dann aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf einem mit Backpapier belegten Blech ca. 12 min. bei  175°C Umluft backen. Nach dem erkalten mit einer dickflüssigen Puderzuckerglasur (ca. 80 g Puderzucker, mit 1 TL Wasser – Konsistenz prüfen die Glasur darf nicht „weglaufen“) mit Hilfe eines Gefrierbeutels verzieren. Zuerst das Ei füllen (einen Kreis für das Eigelb freilassen), etwas antrocknen lassen und dann noch einmal einen Rand spritzen. Zuletzt Aprikosengelee leicht erhitzen und einen Tupfen als Eigelb auf die Eier spritzen. Gut antrocknen lassen bevor sie weiterverwendet werden.



Vielleicht habt ihr jetzt Lust bekommen, euren Backofen anzuwerfen oder auch mal mit uns gemeinsam zu backen?
Wir freuen uns auf jeden Fall auf Euch & wünschen euch ganz wunderschöne Osterfeiertage!

Lasst es euch gut gehen! Alles Liebe & vielleicht bis bald!
Eure ZweiSchwestern

Moni + Elisabeth

Also ganz ehrlich: Wem läuft da nicht das Wasser im Munde zusammen? Mmmmhhh... damit könnt Ihr Eure Gäste ganz sicher überraschen und dazu auch noch kulinarisch verwöhnen. 

Vielen Dank für das feine Rezept und den schönen Gastbeitrag Ihr Lieben - ich freu mich schon aufs nächste Mal.... die Erdbeerzeit ist nicht mehr weit! *zwinker*.

Und meinen Lesern wünsche ich ganz viel Spaß beim ausprobieren und Gutes Gelingen!

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Saskia,
    ie sehen sooo lecker aus... ich denke, die werde ich ausprobieren!
    Nur so schön werden sie nicht werden, dafür hab ich kein Händchen ;-)
    ♥-liche Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin, das macht nichts - so gehts mir auch :) aber schmecken tun sie und das ist das Wichtigste :) Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia

      Löschen